Schrecklicher Trend: Tiere werden gestylt und umgefärbt

katze als drache

Foto: Youtube/ RT

Dabei wäre sie doch viel lieber eine Katze geblieben

Der neuste Trend aus China und Russland: Katzen und Hunde frisieren und färben. So werden aus den Tieren Drachen, Bienen, Tiger und mehr.

Ein kleiner grüner Drache mit spitzen Ohren sitzt auf dem Metalltisch eines Schönheits-Salons für Tiere. Und guckt ziemlich unglücklich aus der Wäsche. Moment mal. Das ist ja gar kein Drache. Das ist eine Katze! Mit grüngefärbtem Fell und einer abgefahrenen! Der neuste Trend aus China und Russland.

Da fragt man sich: Wie kommen Leute auf so eine Idee? Gründe scheint es verschiedene zu geben. Manche Besitzer wollen Aufmerksamkeit, andere denken, dass es Kindern besonders gut gefällt. Die Besitzerin von Hündchen Pchyolka erzählt: „Er war langweilig, so beschlossen wir, ihn hell und sommerlich zu färben“. Gesagt getan. Innerhalb weniger Stunden wurde Pchyolka zur Biene umgefärbt. Schwarz-Gelbe-Streife. Dabei wäre er doch viel lieber ein Hund geblieben. Wie gemein.

Daria Gots vom Tiersalon in Yekaterinburg sieht das ganz anders. Das neue Aussehen der Tiere würde ihnen nichts ausmachen. Die Farben seien ungefährlich. Und mit dieser Einstellung schnibbeln und färben die Frauen was das Zeug hält. Pandas, Supermans, Regenbögen, Tiger… und, und, und. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Und was sagen Tierärzte zu dem ganzen Spektakel? Sie warnen davor. Alleine das Umstyling setzte den Tieren großem Stress aus. Unnötigem Stress!

Kategorien: