Schwanger: Welche Lebensmittel darf ich essen?

schwangerschaft lebensmittel h
Als Schwangere sollte man genau wissen, was man essen darf und was nicht.
Foto: Thinkstock

Das erste Kind ist unterwegs und die Freude ist riesig, aber gleichzeitig tauchen jede Menge Unsicherheiten auf. Dazu gehören auch so ganz praktische Dinge, wie die Frage danach, welche Lebensmittel während der Schwangerschaft noch erlaubt sind.

Und weil in der Schwangerschaft alles ein bisschen anders ist, ist auch die Immunabwehr von Schwangeren durch die Umstellung der Hormone geschwächt. Das bedeutet, das Bakterien und Viren Mutter und Ungeborenem mehr zusetzen können.

Toxoplasmose und Listeriose sind zwei der gefährlichsten Krankheiten für Schwangere, die über Lebensmittel wie rohes Fleisch und Rohmilch übertragen werden können. Die Erreger dieser Krankheiten überwinden die natürliche Plazentaschranke und schädigen so das ungeborene Kind. Deshalb ist es für werdende Mütter besonders wichtig sich im Kühlschrank und Supermarkt auszukennen.

1. Fisch und Fleisch

Tatar oder Carpaccio sowie alles andere rohe Fleisch sind in der Schwangerschaft vom Speiseplan gestrichen. Auch geräuchtere Fischwaren - wie Garved Lachs, kaltgeräuchterte Fischwaren und Sushi sollten ebenfalls gemieden werden. Fisch und Fleisch sind kein Problem, wenn sie gut durch gegart sind.

2. Milch und Käse

Sorry, liebe Schwangeren, auch hier müsst leider verzichten. Quark, Käse und Milch, die pasteurisiert sind, sind keine Gefahrenquelle. Rohmilch ist allerdings wirklich verboten. Generell siedeln sich Bakterien gerne in der Rinde des Käse an, so dass Weichschimmelkäse wie Brie oder Camenbert ein höheres Risiko bergen. Rotschimmelkäse, wie Münster oder Limburger sollte man ebenfalls meiden. Bei Käse gilt generell: Je länger der Käse reift, desto unbedenklicher ist der Verzehr. Rohmilch-Käse muss in Deutschland gekennzeichnet sein und ist daher leicht zu erkennen.

3.Obst und Gemüse

Alle Obst- und Gemüsesorten sind grundsätzlich essbar für Schwangere. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass alles immer gut abgewaschen ist.

Falls Sie auf diese kleinen Hinweise achten, müssen sie sich keine Sorgen machen in der Schwangerschaft. Und keine Angst: Rollmops ist nicht roh, sondern in Salzlake gegart. Da steht dem Sahnetorten-Rollmops-Gelage nichts im Wege.


Kategorien: