Schwangere Frau wird aus Flugzeug geworfen

flugzeug

Foto: Screenshot YouTube

Weil ihr Kind weinte, musste eine schwangere Mutter das Flugzeug verlassen

Es ist kaum zu glauben: Weil ihr 2 Jahre alter Sohn angeblich zu viel weinte, wurde die im 7. Monat schwangere Mutter aufgefordert, das Flugzeug zu verlassen.

Jeder hat es wahrscheinlich schon einmal miterlebt: Man sitzt im Flugzeug und irgendwo ganz hinten (oder direkt vor einem) fängt ein Kind an zu weinen. Nicht gerade sehr angenehm, wenn man ohnehin schon davon gestresst ist, die nächsten Stunden eingeschlossen in der Luft zu verbringen. Aber das arme Kind kann eigentlich gar nichts dafür. Immerhin weiß es nicht, warum ihm vom Druck die Ohren wehtun, alles so komisch wackelt und es zudem auch noch so unendlich laut im Flugzeug ist.

Meist sind weinende Kinder auch das Letzte, um das sich die Flugbegleiter an Board kümmern, da sie viel zu beschäftigt damit sind, allen die Sicherheitshinweise zu erklären und sicherzustellen, ob auch wirklich alle Tische hochgeklappt sind. Aber aus irgendeinem Grund sollte es an Board des United Airlines Fluges UA6223 von San Francisco nach Vancouver ganz anders laufen.

Sarah Blackwood, Sängerin der Band “Walk Off the Earth”, und ihr knapp 2 Jahre alter Sohn betraten gerade das Flugzeug, als der Kleine plötzlich ganz aufgeregt wurde. Für ein Kind seines Alters nichts Außergewöhnliches. Blackwood versuchte umgehend ihren kleinen Sohn zu beruhigen, als sie plötzlich vom Board-Personal darauf aufmerksam gemacht wurde, dass sie doch bitte wissen sollte „wie man den Jungen als Elternteil beruhigen könne“.

Mutter wird aufgefordert, ihr Kind "unter Kontrolle zu bekommen"

Völlig schockiert darüber, dass eine fremde Person ihr herablassend Tipps in Sachen Elterndasein gibt, versuchte Blackwood weiterhin ihren Sohn zu beruhigen. Doch es sollte noch schlimmer kommen!

Später berichtet die Mutter: „Als wir uns in Bewegung setzten und auf die Rollbahn fuhren, schlief mein Sohn ein, wie ich es vorausgesagt hatte. Aber dann gab der Pilot über die Sprechanlage bekannt, dass wir umdrehen werden, um zu tanken. Das kam mir sehr eigenartig vor. Als wir zurück am Gate waren, betrat eine Mitarbeiterin des Flughafens das Flugzeug und forderte mich auf, das Flugzeug zu verlassen.

Es ist unfassbar, aber die schwangere Mutter musste tatsächlich zusammen mit ihrem Sohn das Flugzeug verlassen. So etwas hatte die schockierte Frau noch nie erlebt.

Video >>> Hebammen-Tricks: So lernt dein Baby durchzuschlafen

Die Airline erklärte unterdessen, dass die Geschehnisse ganz anders abgelaufen wären. „Trotz mehrfacher Aufforderung, setzte sich das Kind nicht auf seinen Platz, so wie es laut Sicherheitsvorschriften ausdrücklich angeordnet ist. Stattdessen befand es sich vor dem Abflug und während des Fahrens immer noch im Gang“, so das Statement von United Airlines.

Gegen die Aussage der Airline spricht jedoch, dass mehre Passagiere den Vorfall mitbekamen und sich in den Sozialen Netzwerken wie beispielsweise Twitter bereits mehrfach dazu geäußert haben. Für die Airline wird der Vorfall wahrscheinlich noch einige Konsequenzen haben, da alle Berichte der Passagiere mit den Erlebnissen der schwangeren Mutter übereinstimmen.Auch, wenn Blackwood den Rausschmiss bei diesem Interview eher ruhig und gelassen betrachtete, wir sind von dem Vorfall geschockt!

Kategorien: