Sechs gesunde Sex-Fakten

sechs gesunde sex fakten
sechs sexfakten
Foto: Thinkstock

Orgasmus-Studie

Sex macht nicht nur Spaß, er kann auch unsere Gesundheit verbessern! Denn regelmäßiger Sex kann laut Wissenschaft jung halten, schlau und sogar glücklich machen. Wir erklären, warum das so ist, und haben sechs Gründe für mehr Sex gesammelt.

Klar, Sex macht Spaß, glücklich und entspannt. Aber warum ist das eigentlich so? Und was passiert bei Frauen beim Orgasmus im Kopf? Diesem Thema haben sich US-amerikanische und britische Forscher gewidmet und dabei den ein oder anderen erstaunlichen Fakt über die schönste Nebensache der Welt herausgefunden.

Sechs gesunde Sex-Fakten erfahren Sie in unserer Galerie:

Wie die britische Website „Daily Mail“ berichtet, haben Forscher der Rutgers University in New Jersey, USA, das Gehirn von Frauen beim Orgasmus untersucht. Dabei fanden sie heraus, dass bis zu 30 verschiedene Gehirnareale beim Sex aktiviert werden, beispielweise die Regionen für Gefühle, Berührungen, Freude, Befriedigung und Erinnerung. Wenige Minuten vor dem weiblichen Orgasmus wird das Belohnungszentrum des Hirns aktiviert, kurz vor dem Höhepunkt das für Berührungen und beim Orgasmus das für Hunger, Durst und Müdigkeit.

Orgasmus führt bei Frauen zu Verliebtheit, bei Männern macht er Lust auf mehr

Außerdem fanden die Forscher heraus, dass bei Frauen nach dem Sex mehr des so genannten „Kuschelhormons“ Oxytocin freigesetzt wird als bei Männern. Frauen verlieben sich also sind laut Dr. Arun Gosh, Allgemeinmediziner am Spire Liverpool Hospital, schneller in ihren Bettgefährten – egal, ob One-Night-Stand oder Langzeitpartner. „Bei Männern wird hauptsächlich Dopamin freigesetzt, ein Hormon, das Vergnügen signalisiert. Das kann süchtig machen“, weiß Dr. Gosh.

Danke, wir kommen gern! Alles über den Orgasmus lesen Sie hier.

Kategorien: