Seitensprung: Wie du deinem Mann verzeihen kannst

seitensprung wie du deinem mann verzeihen kannst h
Ein Seitensprung ist sehr verletzend, aber nicht unverzeihlich.
Foto: iStock

Fremdgehen: Wie du den Vertrauensbruch verzeihen kannst

Von wegen Liebe: Er ist fremdgegangen. Der Stachel der Enttäuschung sitzt tief. Wenn du eure Beziehung trotzdem retten willst - so kannst du deinem Mann verzeihen.

Das Märchen von der Treue? Geht der Partner fremd, erleben die meisten Beziehungen ihren Super-GAU. Wie konnte der Mensch, dem wir am meisten vertrauen, uns so enttäuschen?

Viele Partnerschaften überstehen den Seitensprung nicht. Manche gehen sofort in die Brüche, andere versuchen die Beziehung zu retten, um dann zu scheitern. Zu tief sitzt der Stachel der Enttäuschung.

Jeder will sie, viele scheitern

Eine Umfrage der Online-Partnervermittlung eDarling hatte kürzlich seine User gefragt, wie wichtig ihnen Treue in der Beziehung sei. Die Antwort war eindeutig, für 97 % der Befragten ist sie eine Selbstverständlichkeit. In der gleichen Umfrage gaben 31% der Frauen und 26 % der Männer zu, bereits fremdgegangen zu sein. Das dürfte jedoch nur ein Richtwert sein, zumal andere Studien von einer Fremdgehquote von 50 % berichten. Wie hoch der tatsächliche Wert ist, dürfte zweitrangig sein, offensichtlich ist jedoch, dass zwischen Anspruch und Wirklichkeit eine große Lücke klafft. Warum können wir nicht so, wie wir wirklich wollen und was lernen wir daraus?

Treue wider der Natur?

Der Evolutionsforscher Professor Dr. Ulrich Kutschera hat in einem Interview darauf hingewiesen, dass unser westliches Modell der Lebenszeit-Monogamie zumindest für die Männer widernatürlich ist. Ihr evolutionärer Auftrag besteht vor allem darin, ihre Gene optimal und möglichst oft an die Frau zu bringen. Klar, dass da exklusive Bindungen nur hinderlich sind. Sind die Männer damit aus dem Schneider und welche Erklärung können Frauen vorbringen? Schließlich sind sie entgegen des Klischees nicht weniger untreu als Männer. Wer möchte, kann auch hier Evolution und Tierreich als Erklärung heranziehen: Da suchen die Weibchen nach den stärksten und gesündesten Spermien . Der beste Weg, das zu erreichen ist häufiger Geschlechtsverkehr mit wechselnden Männchen. Manche Vogelweibchen paaren sich bis zu 20 Mal am Tag und bei den Spinnenaffen stehen die Männer einträchtig Schlange, um das Weibchen erfolgreich zu begatten. Sind das nun unsere Rollenvorbilder?

Männer und Frauen ticken unterschiedlich

Nach den Motiven für ihren Seitensprung befragt, beriefen sich die Männer und Frauen in der eDarling-Umfrage zwar nicht auf biologisch bedingte Verhaltensmuster, die Männer scheinen allerdings nicht so weit davon entfernt zu sein. Mehr als die Hälfte (52 %) von ihnen gab an, dass die Lust auf sexuelle Erfahrungen mit einer anderen Frau Triebfeder ihrer Untreue war. Für 34 % war Langeweile in der Beziehung ausschlaggebend und 23 % gaben an, sie hätten sich verliebt. Die Daten decken sich größtenteils mit anderen Erhebungen und zeigen, dass bei Männern tatsächlich die bloße Lust der entscheidende Faktor ist. Bei Frauen sieht das Bild schon etwas komplexer aus. Die oben genannte Umfrage fand heraus, dass das Verlieben das Hauptmotiv (48 %) war. Langeweile in der Beziehung war für ein Drittel und die Lust auf neue sexuelle Erfahrungen für 18% der Grund. In anderen Studien und Umfragen zeigten sich jedoch ganz andere Ergebnisse. Mal war Rache ein starker Antrieb, mal die fehlende emotionale Nähe des eigenen Partners und mal die sexuelle Unzufriedenheit in der Beziehung. Ob es den Männern gefällt oder nicht, es sieht so aus, als hätten sie es selbst in der Hand, ob ihre Partnerin fremdgeht oder nicht.

Wenn Liebe Arbeit ist

Was sagt uns das alles aber nun? Träumen wir nicht alle von der einen Liebe, die ein Leben anhält und die wir exklusiv haben? Gibt es das tatsächlich nicht? Der Psychotherapeut und Autor Wolfgang Krüger glaubt an die Treue und stellt gleichzeitig klar, dass Untreue eben nicht in der Natur des Mannes liegt. Er räumt zwar ein, dass die sexuelle Anziehung im Laufe der Jahre abnimmt, verschwindet sie jedoch komplett, sind beide Seiten dafür verantwortlich. Liebe ist eben Arbeit und nichts was einem einfach so wiederfährt.

Was tun beim Seitensprung des Partners?

Und wenn es doch passiert? Es gibt kein Patentrezept. Jeder empfindet anders. Vielleicht hilft die Tatsache, dass der Seitensprung menschlich ist und die Liebe nicht infrage stellen muss. Es gibt Paare, deren Verbindung danach stärker als vorher war. Die wichtigste Voraussetzung hierfür muss Ehrlichkeit sein. Sprechen Sie beide über Ihre Bedürfnisse und Sehnsüchte. Wer verzeihen will, muss dies auch wirklich tun. Sobald Sie den Seitensprung des Partners gegen ihn verwenden, werden Sie merken, dass Ihre Beziehung einen Weg eingeschlagen hat, den Sie nur noch schwer korrigieren können. Wer glaubt, Rache sei angemessen, hat bereits verloren. Schauen Sie was Sie verbindet und suchen Sie nicht nach Dingen die Sie trennen. Liebe ist Arbeit, da ist was dran.

Weiterlesen:

10 Tipps für wunderschöne Liebes-Massagen

Kategorien: