Semino Rossi: Jetzt sage ich alles!

semino rossi h

Nach den bösen Gerüchten über seine Ehe

Der Ruhm hat auch seine Schattenseiten. Das musste Semino Rossi (49) in den vergangenen Wochen bitter spüren. Böse Gerüchte machten die Runde – über seine Gesundheit und über die Ehe mit seiner Frau Gabi (48). Im Interview macht der Sänger reinen Tisch. „Jetzt sage ich alles!“, erklärt er.

Es wird erzählt, Sie und Gabi seien nicht mehr glücklich. Von einer Ehe zu dritt ist sogar die Rede. Lieben Sie Ihre Frau nicht mehr?Semino Rossi: Und wie ich Gabi noch liebe, das können Sie mir glauben. Diese Gerüchte sind fiese Schläge unter die Gürtellinie. Das ist respektlos gegenüber meiner Frau.Zwischen Ihnen und Veronika, der Witwe Ihres toten Freundes Nika, soll es gefunkt haben…Semino Rossi: Unglaublich! Ich wollte Veronika nur Kraft geben und zeigen, dass das Leben auch nach so einem schweren Verlust weitergehen kann.Das muss sehr verletzend sein – für Sie, für Ihre Frau und Ihre Töchter.Semino Rossi: Meine Töchter waren entsetzt über diese bösen Gerüchte. Sehr sogar. Es sind auch Tränen geflossen.Über Ihre Gesundheit wurde ebenfalls spekuliert. Schließlich hatte man wochenlang nichts von Ihnen gehört.Semino Rossi: Ich hatte Probleme mit meiner Stimme. Ein Virus. Der Arzt hatte mir eine Pause verordnet. Deswegen musste ich einige Konzerte absagen und zu Hause bleiben.Eine gute Gesundheit ist wichtig…Semino Rossi: Ich möchte einmal sagen, dass ich kein Supermann bin. Semino Rossi kann krank werden und Probleme haben, wie jeder andere auch. Ich bin schließlich ein Mensch, keine Maschine.Was haben Sie die Zeit über gemacht?Semino Rossi: Ich habe gelesen, zu Hause im Garten gearbeitet und mit Gabi zusammen gekocht. Ich habe das richtig genossen. Aber jetzt bin ich froh, dass ich wieder gesund bin.Sind Sie fit für eine neue Tournee?Semino Rossi: Ja. Nächstes Jahr gebe ich 57 Konzerte in sieben Ländern. Ich hoffe, die Menschen freuen sich darauf.

Kategorien: