Semino Rossi: So schlimm steht es wirklich um ihn

semino rossi h

Schwächeanfall, Zusammenbruch, Klinik

Die Musik ist sein Leben: Semino Rossi (48) bedeutet es alles, auf der Bühne zu stehen und Menschen mit seinen Liedern glücklich zu machen. Seine Fans lieben ihn dafür – doch jetzt sind sie in großer Sorge: Gerüchten zufolge musste der Künstler nach einem Schwächeanfall ins Tiroler Landeskrankenhaus in Innsbruck eingeliefert werden. Kurz darauf sagte er alle geplanten Konzerte bis Ende Mai ab. Was ist da nur los?

Ob er sich wirklich so schnell wieder erholt?Wir hörten uns um und erfuhren: Der Sänger Semino Rossi hat in den letzten acht Wochen dramatisch abgenommen, verlor 20 Kilo. Die Folge einer strengen Diät, die er sich selbst auferlegte: Trennkost, wenig Kohlehydrate, viel Bewegung. Dazu die berufliche Anspannung: Semino arbeitete an seinem neuen Album, plante eine große Tournee. Wer ihn kennt, weiß, dass er immer 100 Prozent gibt. Doch dieser Stress kann einen Körper sehr belasten…Freunde erschrecken denn auch, wenn sie Semino Rossi sehen: Er ist deutlich abgemagert und von seiner quirligen, argentinischen Art ist nichts mehr zu spüren. Aber was fehlt ihm? Auf seiner Internetseite ist von einer Virusinfektion der Brust und der Semino Rossi muss sich jetzt schonen, darf sich nicht überfordern Stimmbänder zu lesen. Sein Manager Franz Selb erklärt uns ausführlicher: „Semino Rossi muss sich im Mai erholen und wieder zu Kräften finden. Wir hoffen sehr, dass er dann am 3. Juni mit seinem großartigen neuen Album durchstarten und auch wieder auf der Bühne stehen kann. Seine Familie kümmert sich nun intensiv um ihn. Wir sind alle für ihn da.“

Ernste Worte, die zeigen, dass es wirklich nicht gut um Semino steht. Und die Frage aufwerfen, ob sich der Sänger tatsächlich in wenigen Wochen erholen kann…Der Mediziner Dr. Wolfgang Funk, Fachmann für Erschöpfungs-Erscheinungen (auch „ Burn-out “), sagt: „Für jeden Sänger, der stets die beste Leistung bringen will, kann die gestörte Balance von Leistung und Gesundheit durch den viralen Infekt der Stimmbänder schnell zu einem körperlichen und psychischen Zusammenbruch führen. Ich rate Semino Rossi, sich jetzt zu schonen.“Semino Rossis hat einen Gruß an alle LeserUns gelang es, direkt mit Semino Rossi zu sprechen und hörte: Er lässt Gott sei Dank den Mut nicht sinken. Und er hat einen kurzen Gruß für die Leser. Semino Rossi tapfer: „Ihr Lieben, macht euch keine Sorgen, ich bin bald wieder zurück!“

Kategorien: