Semino Rossi spricht über seine Ehe: „Zu Hause bin ich kein Star…“

semino rossi

Exklusiv-Interview

Ende des Monats geht Schlager-Star Semino Rossi auf Tournee. Zuvor trafen wir den Sänger zum Interview, und er verriet, wie es um seine Ehe mit Gabi steht…

Sie feierten kürzlich Ihren 20. Hochzeitstag. Wie haben Sie den verbracht?Semino Rossi: Ich wollte meiner Frau einen besonderen Tag schenken. Deshalb habe ich das Hotel gebucht, in dem wir geheiratet haben – eine romantische Überraschung. Wir haben gegessen und uns an unseren schönen Hochzeitstag erinnert. Eine Reise in die Vergangenheit. Heute haben wir zwei wunderbare Töchter, Vanessa ist 13 und Laura 20.Wie hat Ihre Frau reagiert? Semino Rossi : Sie war wahnsinnig gerührt und hat vor Freude geweint. Sie hat sich immer wieder bei mir für diesen traumhaften Tag bedankt. Wir haben uns vor 20 Jahren ewige Liebe versprochen und sind immer noch sehr glücklich.Wie stark muss die Frau von Semino Rossi sein?Semino Rossi: Sie muss stark sein, und das ist sie. Gabi hat von Anfang an gewusst, dass ich als Musiker viel unterwegs bin. Sie gibt mir die Freiheit und dafür danke ich ihr.Wie möchten Sie mit Ihrer Frau leben, wenn Sie 80 Jahre alt sind? Semino Ross i: Ich hoffe, dass wir dann immer noch sehr glücklich miteinander sind und mehr Zeit gemeinsam haben. Ich möchte mit meiner Frau reisen und unser schönes Zuhause genießen. Wir wollen beide gemeinsam in Gesundheit alt werden. Das wäre ganz wunderbar.

Können Sie sich vorstellen, eines Tages in Ihre Heimat Argentinien zurückzukehren?Semino Rossi: Nein, meine Kinder sind in Österreich geboren und groß geworden, hier sind sie glücklich. Meine Heimat ist, wo meine Familie ist. Ich werde sicher immer mal wieder nach Argentinien reisen, aber dauerhaft zurück, möchte ich nicht. Auswandern kommt nicht infrage.Es gab immer wieder schlimme Seitensprung-Gerüchte. Wie sehr belasten die Ihre Ehe?Semino Rossi: Mir tun solche Lügen weh. Ich denke, das würde jedem Ehepaar so gehen. Ich bin froh, dass meine Frau mir genauso blind vertraut, wie ich ihr. Wir geben nichts auf das Gerede. Vertrauen ist die Basis einer Beziehung.Wie sind Sie als Vater?Semino Rossi: Ganz normal. Ich bin zu Hause kein Star, sondern einfach nur Papa. Wir machen alltägliche Dinge wie andere Familien auch – wir gehen ins Kino, spazieren oder essen Burger bei „McDonald’s“. Ich besuche auch gern mal ein Volleyballspiel meiner Jüngsten. Ich finde es schön, an ihrem Alltag teilzuhaben. Ich bin wahnsinnig stolz auf meine beiden Töchter.Prüfen Sie potenzielle Partner Ihrer Tochter Laura?Semino Rossi: Meine Tochter ist seit fünf Jahren mit einem wirklich netten Burschen zusammen. Sie ist sehr glücklich mit ihm, worüber ich froh bin. Aber natürlich habe ich mir ihren Freund am Anfang genau angesehen. Er hat sich bei mir und meiner Frau vorgestellt. Ich möchte ja wissen, wer in die Nähe meiner Tochter kommt. Sie soll glücklich sein, da schaue ich schon genau hin.

Semino Rossi und seine Ehe: >> Semino Rossi: Warum hat er seinen Ehering abgelegt? >> "Manchmal fühle ich mich zu Hause ein wenig fremd…"

Kategorien: