Sexcel-Liste: Ehemann dokumentiert Sex-Ausreden

sexel2

Foto: Wunderweib

Nur drei Mal Sex in sieben Wochen. Für einen Amerikaner so sehr zu wenig, dass er die Ausreden seiner Frau aufschrieb.

Der arme Mann. Nur drei Mal Sex in sieben Wochen, da muss ein Mann ja wahnsinnig werden. Dieser hier zumindest fand die ständigen Zurückweisungen durch seine Ehefrau so schrecklich, dass er sein Elend in einer „Sexcel-Tabelle“ festhielt, berichtet die „New York Daily Times“.

No, No, No, No, No

Darin dokumentierte der ausgehungerte Mann genau das Datum, ob es zum Sex gekommen war und wenn nicht, mit welcher Ausrede seine Frau ihn vertröstet hatte. „Ich bin müde “, „Ich habe zu viel gegessen“, „Ich bin so gestresst“, „Ich muss duschen“ – der Dame fiel so einiges ein, um sich ihren sehnsüchtigen Gatten vom Leib zu halten.

Das traurige Fazit: Sieben Wochen, 27 Versuche, drei Mal Sex, 24 Mal No, No, No, No ...

Die empörte Frau veröffentlichte die Liste

Als die Frau das Dokument von ihrem Ehemann bekam, flippte sie öffentlich aus. Sie postete ein Bild von der Liste auf der Internet-Seite Reddit und schrieb dazu: „Mein Ehemann [M 26] hat mir [W 26] eine kindische, provozierende E-Mail geschrieben, als ich für eine zehntägige Dienstreise auf dem Weg zum Flughafen war. Jetzt hat er den Kontakt abgebrochen.“

Man man, wir hoffen nur, dass die beiden sich wieder eingekriegt haben und inzwischen ein erfüllteres Liebesleben genießen.

Kategorien: