Sexperiment

sexperiment

Erotische Fantasien

Man muss einfach nur mit dem Partner darüber reden, und dann werden erotische Fantasien wahr? Das zumindest behauptet eine Sexstudie. Wir haben vier Paare gebeten, es für uns auszuprobieren.

Jeder Mensch hat erotische Fantasien - und die meisten schämen sich ihrer. Diese schon in den Siebzigern von der amerikanischen Feministin Nancy Friday gemachte Feststellung bestätigte jetzt die "Sex im Kopf"-Studie des britischen Psychotherapeuten Brett Kahr, der 19.000 Landsleute danach fragte, wer was wie im Bett gerne hätte.

Erotische Fantasien dem Partner erfüllen

Erstaunlicherweise üben sich besonders junge Leute auch im neuen Jahrtausend noch in vornehmer Zurückhaltung, wenn es um erotische Fantasien in ihrem Kopf geht . Dabei fand der Psychologe Ragnar Beer, Mitgründer des Therapie- und Umfrageportals "Theratalk" heraus, dass ein Großteil der Menschen - 71 % der Frauen und sogar 84 % der Männer - ihrem Partner dessen sexuelle Wünsche gerne erfüllen würde, wenn sie sie nur wüssten!

Leider denken immer noch die meisten Frauen, ihre erotischen Fantasien, bei einer Orgie mitzumachen, es im Taxi mit einem Fremden zu treiben, ihre Visionen von gleichgeschlechtlichem Sex, Fellatio mit dem Nachbarn oder Analverkehr mit dem Chef wären nicht "normal"! "Das sind sie aber", bekräftigen sowohl Kahr als auch Beer, "und man kann sie auch wahr werden lassen, indem man darüber spricht!"

JOY-Leserinnen machen erotische Fantasien wahr

Wir wollten wissen, ob das wirklich so einfach geht. Dazu befragten wir JOY-Leserinnen und ihre Partner getrennt nach ihren unerfüllten sexuellen Fantasien. Die Aussagen wurden per Video aufgezeichnet und dann dem Partner vorgespielt. Zwei Wochen später interviewten wir die Paare erneut, um zu erfahren, ob den Geständnissen Taten gefolgt sind und welche Folgen die Erfahrung für ihr Sexleben hatte.

"Ich träume von Rollenspielen"

Vanessa, 21, Studentin & Alexander, 23, Sanitäter

Die Beziehung der beiden begann im Sommer 2007 - beim Baden an der Isar in München. Schon kurze Zeit später zogen Vanessa und Alexander zusammen. Ihre Zukunftspläne: bald heiraten und ein oder zwei Kinder.

Vanessa, wie fühlst du dich mit Alex? Wortlos glücklich. Wir haben eine harmonische, ungewöhnlich liebevolle und erotische Beziehung.

"Wortlos glücklich" - das klingt nicht gerade so, als ob ihr oft über sexuelle Wünsche und Fantasien redet. Tun wir auch nicht. Was aber nicht heißt, dass wir nicht viele Wünsche und Fantasien miteinander ausleben - nur kommt es dazu meist von alleine, ohne vorher lange darüber zu reden. Wir haben täglich Sex , wenn es irgendwie geht, im Bett oder auch anderswo. Aber natürlich gibt es Dinge, die mich reizen würden, die aber nie "einfach so" passieren werden, weil sie eine gewisse Inszenierung brauchen.

Was würdest du denn gerne mal inszenieren? Rollenspiele! Egal ob Lehrer und Schülerin, Arzt und Krankenschwester oder auch zwei völlig Fremde, die sich gerade zum ersten Mal begegnen.

Was reizt dich daran, in eine Rolle zu schlüpfen? Wenn man jemanden anderen spielt, kann man auch Seiten von sich zeigen, die man vielleicht sonst nicht ausprobiert oder auslebt. Das kann die hemmungslose Fremde sein oder die absolut wehrlose Verführte . Und vor allem ist es nicht peinlich, weil es am Ende ja nur ein Spiel ist!

Alexander, wie würdest du eure Beziehung nach einem Jahr mit Vanessa beschreiben? Sie ist immer noch sehr intensiv, wir unternehmen extrem viel miteinander, da wir einfach nicht ohne den anderen sein wollen: Picknick, Kino - manchmal fährt Vanessa sogar bei mir im Rettungswagen mit!

Wie findest du den Sex mit Vanessa? Es ist der beste und schönste Sex , den ich je hatte. Wir sind wunschlos glücklich miteinander. Ein gutes Zeichen beispielsweise ist, dass wir immer das Licht anlassen, weil wir uns nicht aus den Augen lassen können!

Trotzdem gibt es erotische Fantasien, die ihr noch nicht miteinander ausgelebt habt? Auf jeden Fall! Ich finde, dass man nicht alles sofort ausprobieren muss - die Vorfreude ist oft genauso prickelnd. Vanessa zum Beispiel hat wohl eine Fantasie , von der sie mir nichts erzählen will, weil sie sich die für unsere Hochzeitsnacht aufheben möchte, wie sie sagt. Ich habe wirklich keine Ahnung, was es sein könnte!

Welchen geheimen Wunsch hast du an Vanessa? Ich habe sie auf sehr romantische Art kennen gelernt: Sie trat beim Baden auf eine Scherbe und ihr Fuß blutete wie verrückt. Ich war zufällig auch da, rannte ins Wasser und trug sie auf Händen hinaus, um sie zu verarzten. Dieses Konstrukt, ich der Retter, sie die eher passive Getragene, haben wir irgendwie immer noch. Ich bin derjenige, der sie aufs Bett schmeißt, wenn wir Lust auf Sex haben. Ich möchte sie mal richtig dominant erleben! Nicht gewalttätig, aber als diejenige, die das Heft in die Hand nimmt, sodass ich wehrlos und sogar ans Bett gefesselt bin. Ich glaube, dass wir uns gut genug kennen, dass ich das nötige Vertrauen aufbringen kann.

"Ich stelle mir vor, wie er heiß wird"

Petra, 36, Verwaltungsinspektorin & Michael, 36, Diplomingenieur

Bereits vor 20 Jahren haben sich Petra und Michael kennen gelernt, 1997 heirateten sie. Trotz der vielen gemeinsamen Jahre und zweier kleiner Kinder empfinden sie ihre Sexualität als abwechslungsreich, experimentierfreudig und prickelnd. Beide waren gespannt darauf, herauszufinden, ob ihr Partner ihnen nach so langer Zeit immer noch ein unerfülltes Verlangen verheimlicht hat.

Petra, ihr seid nach so langer Zeit noch miteinander glücklich. Was ist euer Geheimnis? Wir passen gut zusammen und haben uns in verschiedenen Lebensphasen miteinander entwickelt. Michael war mein erster und einziger Mann , aber ich hatte nie das Gefühl, dass mir etwas fehlt oder dass ich mehrere Männer ausprobieren muss. Das liegt daran, dass wir nicht nur im "normalen" Leben viel und gerne miteinander zusammen sind. Wir lieben Dinge wie gute Filme, Kuscheln, Sauna und vor allem Unternehmungen mit unseren Kindern. Wir können immer noch miteinander lachen und tun das auch viel und oft. Außerdem haben wir immer dafür gesorgt, dass wir nicht nur Eltern sind, sondern ein Liebespaar bleiben und die wenigen köstlichen Minuten, die wir mal alleine sind, für uns - vor allem für Sex - ausnutzen.

Wie oft kommt ihr dazu? Drei- bis viermal in der Woche - und zwar überall: auf der Waschmaschine, in der Küche ...

Klingt, als ob ihr eigentlich schon jede sexuelle Fantasie miteinander ausgelebt hättet? Ja, einige, aber eben noch nicht alle. Wir gehen beispielsweise gerne miteinander in die Sauna und ich hätte wahnsinnig gerne einmal dort Sex mit Michael. Aber das geht einfach nicht, es sind zu viele Leute da.

Für Fremde ist also kein Platz in deiner Fantasie? Nein, wenn in meinem Kopf so ein Film abläuft, dann spielen darin immer nur Michael und ich mit.

Gibt es noch ein anderes "Drehbuch"? Ich stelle mir oft vor, mir heimlich ein Intim-Piercing machen zu lassen, dass ich damit in die Sauna gehe und ihn dort überrasche. Ich male mir in meiner Fantasie aus, wie seine Männlichkeit darauf reagiert und dass er das Piercing erregend findet, es kaum aushält, bis wir daheim sind. Und dann hoffe ich, dass wir es beim Vorspiel oder auch beim Sex in unser Liebesspiel mit einbauen.

Michael, wie haltet ihr eure Beziehung frisch? Das fällt uns nicht besonders schwer! Bei uns ist einfach immer noch viel Liebe da, wir unternehmen viel gemeinsam, haben ein erfülltes und wunderschönes Leben. Ob wir auf der Terrasse sitzen und Karten spielen oder zusammen kochen, auf der Couch bei einem Film kuscheln oder bummeln, immer genießen wir die Nähe des anderen und haben Spaß aneinander.

Hat man nach 20 Jahren intimer Nähe noch ein erfülltes Sexleben?Ich finde schon. Klar gibt es immer mal stressigere Lebensphasen, wo nicht so viel läuft, aber selbst nach der Geburt unserer Kinder, wenn bei vielen Paaren erst mal der Ofen aus ist, war bei uns der Sex nach wenigen Wochen so gut wie vorher!

Wie kommt es dann, dass ihr beide immer noch unerfüllte erotische Fantasien habt?Ich glaube, es ist vor allem eine Frage des Selbstvertrauens. Ich traue mich im Zweifelsfall eher nicht, weil ich denke, Petra könne mich für verrückt halten oder das, was ich mir wünsche, einfach nicht mögen.

Was schwebt dir denn konkret vor?Ich finde, dass Petra einen unglaublich schönen Körper hat und dass sie sich auch richtig toll bewegt. Außerdem fotografiere ich gerne. Deshalb möchte ich rasend gerne mit ihr einmal in einen Wald in unserer Nähe fahren, wo ich einen Hochstand kenne, oder auf eine Lichtung. Dort würde ich sie gerne fotografieren. In heißen Dessous. Ich habe da einen richtigen Film im Kopf, in dem ich mir vorstelle, wie die Sonne scheint, dass wir uns ein rotes Cabrio mieten und welche Musik läuft. Ich sehe sie vor mir, wie sie sich zu Rap-Sound lasziv auf der Motorhaube bewegt, während ich sie aus allen Perspektiven knipse. Danach gibt es ein Champagnerfrühstück aus dem Picknickkorb und die Stimmung heizt sich auf. Am Ende verschwinden wir dann auf den Hochsitz ...

"Erwischt werden macht uns an"

Maja, 25, Medizinstudentin & Dan, 26, Kunststudent

Crazy, lustig und geil", finden der Berliner Student Dan und seine Partnerin Maja ihre Liebe. Vor einem Jahr lernten sie sich an einem Baggersee kennen, seither sind sie unzertrennlich, spielen zusammen in einer Band, reisen und haben jede Menge Spaß. Kaum zu glauben, dass das extrovertierte Paar noch Geheimnisse voreinander hat!

Wieso traut sich eine selbstbewusste Frau wie du nicht, ihren Partner in ihre sexuellen Fantasien einzuweihen? Aus Angst vor einer Enttäuschung, glaube ich. Wir haben tollen Sex miteinander, aber ich bin sehr extrovertiert, mag es etwa, es am Fenster zu tun. Das ist okay für Dan, aber ich spüre, dass er nicht so freizügig ist wie ich. Ich bin mir daher nicht sicher, ob er sich trauen würde, wenn ich ihm meinen lang gehegten Traum mitteile. Es in diesem Rahmen zu tun ist ein bisschen gemein, aber ich hoffe, dass so eher eine Gesprächssituation entsteht, in der er sich überzeugen lässt.

Was möchtest du denn mit ihm anstellen? Bei uns im Zoo gibt es ein schönes Palmenhaus mit tropischen Vögeln, Fledermäusen und Schmetterlingen. Es ist darin immer sehr schwül und manchmal völlig leer, da möchte ich es gerne mal mit ihm treiben!

"Ich will mit ihm ins Pornokino"

Nathalie, 26, Projektmanagerin & Torsten, 27, Dipl.-Betriebswirt

Erst im Januar lernten sich Nathalie und Torsten in der Münchener "089-Bar" kennen, verliebten sich Hals über Kopf und zogen schon im Frühsommer zusammen. Verständlich, dass sie sich ihre geheimen Wünsche noch nicht alle offenbart haben.

Nathalie, ihr seid frisch verliebt - macht man sich da überhaupt schon Gedanken, was es am Sex noch zu verbessern gäbe? Wir haben ein kleines Ritual: Jeder Tag beginnt nach dem Aufwachen erst mal mit Sex. Das ist für mich immer noch der absolute Wahnsinn! Manchmal haben wir sogar drei- oder fünfmal am Tag Sex, wenn wir gerade mal nicht so viel arbeiten. Am wichtigsten ist mir, mich ganz auf Torsten zu konzentrieren, seinen Körper zu streicheln und zu verwöhnen, oder einfach nur in seinen Armen zu liegen und zu beobachten, wie er friedlich alles genießt. In solchen Situationen reden wir oft über unsere sexuellen Fantasien - bisher rein theoretisch, damit wir genau wissen, wo beim anderen die Grenze liegt. Es gibt noch viele Dinge, die wir mal ausprobieren wollen, aber wir haben schließlich auch noch alle Zeit der Welt!

Bist du nicht neugierig, ob Torsten bei deinem erotischen Wunschfilm mitspielen würde?So egoistisch gehe ich da nicht ran! Es geht doch nicht darum, dass einem der Partner seine Liebe beweist, indem er sich in so eine Fiktion einfügt. Natürlich würde ich gerne wissen, wie sich meine Fantasie in der Realität anfühlt, so als Experiment. Aber dabei steht für mich sein Wohlbefinden an erster Stelle. Es ist elementar, bei allen Dingen, die man tut, ein Gefühl füreinander zu haben. Egal wo, wie und wann wir Sex miteinander haben, ich empfinde es immer als unbeschreiblich tief und innig - es fühlt sich einfach verdammt gut an! Deswegen ist es für mich nicht unbedingt wichtig, diese Fantasien, die es ja im Leben jedes Menschen gibt, auszuleben.

Trotzdem möchtest du mit Torsten ein "Experiment" machen. Welches?Ich würde irrsinnig gerne mal auf eine dieser Maskenpartys la "Eyes Wide Shut" gehen - nicht, um mit Fremden Sex zu haben, sondern um zuzugucken. Leider sind solche Veranstaltungen rar, deswegen würde ich gerne mit Torsten ins Pornokino gehen. Ich stelle mir oft vor, wie es ist, total heiß zu werden, aber mit dem Sex warten zu müssen, bis man zuhause oder wenigstens im Auto ist.

Torsten, was für heiße Filme laufen in deinem Kopf ab?Ich stelle mir vor, ich wäre ein Fremder - irgendein cooler Geschäftsmann, dem es nur um Sex geht. Ich baggere sie in einem Club an - sie ist eine von diesen toughen Business-Frauen, die keine Emotionen zeigen. Das läuft dann wie unter Profis ab, ein simpler Deal: Sex gegen Sex.

Diese Frau in deiner Fantasie - ist sie Nathalie?Mittlerweile schon, obwohl sie gar nicht dieser Typ ist, sondern im Gegenteil sehr warmherzig, offen und liebenswert. Aber in meiner Fantasie geht es gar nicht um Liebe oder eine bestimmte Frau, sondern einzig und allein um Sex - losgelöst von Gefühlen, ohne Verpflichtungen, ohne Bindung. Der pure Stoff!

Glaubst du, dass das Nathalie gefallen wird?Ich glaube, für sie wird das wie ein Spiel sein - für mich ja letztlich auch. Das Tolle an unserer Beziehung ist, dass wir einander absolut vertrauen: Nathalie weiß, dass ich sie liebe, der Rest ist egal. Mit dem Date-ABC wird jedes Treffen zum Erfolg! Mehr heiße Geschichten: Kleine BettgeschichtenLesen Sie auf COSMOPOLITAN Online: Sex-ABC

Kategorien: