Sexy Schlangen an den Stangen

sexy schlangen an den stangen

Was nette Mädchen niemals tun

Wir glauben ja, es hat etwas mit den Schuhen zu tun. Irgendwann wurden die Heels der Go-go-Girls so hoch, dass sie alleine nicht mehr stehen konnten. Die erste Variante, die 22 Zentimeter Höhenunterschied zwischen Ballen und Ferse auszugleichen, bestand dann darin, um einen Mann - gut aussehend, durchtrainiert, witzig, gepflegte Hände ... Oh, wir schweifen ab, Verzeihung - zu pivotieren, der die schwankenden Grazien ausbalancierte, aber irgendwann die Choreografie störte und vor allem die anderen Jungs, die beim Tanzen zuschauten. Es brauchte also einen unauffälligeren Gefährten, der keine Eifersüchteleien provozierte und dennoch Halt bot. So ward der Tanz um die silberne Stange geboren. So oder so ähnlich muss es gewesen sein.

Also schnell eine Stange her. Allein schon, um beim Schuhkauf künftig nicht mehr durch das einschränkend räsonierende "aber ich kann in denen ja gar nicht gehen" gestoppt zu werden. Von nun an ist kein Weg zu weit, kein Schuh zu hoch. Als glückliche Besitzerin des Peekaboo Dancer Sets können wir nämlich überall in nur 60 Sekunden (so verspricht es der Anbieter) unsere Stange aufbauen. Na, wenn das nicht eine großartige Erfindung ist! Fachfrauen beim Pole Dancing zuzuschauen, sei jeder Stangenadeptin zur Initiation angeraten. Besonders eignet sich dafür in München das Atlantic City, das mit einem Beate-Uhse-Shop verknüpft ist. Erstens müssen Mädels keinen Eintritt zahlen, zweitens geht für uns noch ein Piccolo aufs Haus und drittens können wir hier ja sogar die richtigen Outfits für unser neues Hobby erstehen. Die ausgefeilten Marketinganreize eines Atlantic-City-Besuchs -"angrenzendes Pornokino und Abenteuerecke mit Jeep und Käfig for free" - haben bei uns persönlich jetzt nicht so eingeschlagen, aber wir wollen da natürlich niemandem reinreden. Feel free!

Auch bei Langeweil' hilft das Stangenteil: "I just don't know what to do with myself" ist ein Klassiker des Easy Listening-Wunders Burt Bacharach. Dusty Springfield hat in den Sechzigern dazu ihre Hände gerungen. Und 2003 erschien die Cover-Version der White Stripes. Den Schwarz-Weiß-Clip hat Sofia Coppola gedreht - und dafür Kate Moss an die Stange gebracht, deren Bewegungen allerdings zu sauber gezirkelt wirken, als wirklich lasziv zu sein. Aber hey, in Pflicht volle Punktzahl. Nur Kür geht anders. Dabei kann frau das inzwischen alles lernen. In ganz Deutschland sprießen die Go-go-Akademien und auch die Fitness-Studios haben den Workout-Wert erkannt.

Bei Polebatics-Seminaren werden Moves, Climbings und Posings geübt. Da ist akrobatisches Können und Sinn für erotische Dramaturgie gefragt, denn sich nur mit Arm- oder Beinkraft in der Luft zu halten und dennoch verführerisch zu lächeln und zu locken, ist nicht jeder Eva angeboren. Doch dank unserem neuen Peekaboo Kit werden wir Adam in verruchtesten Kontorsionen zu beeindrucken wissen und dabei noch, an einem um die Stange geschlungen Bein kopfunter rutschend, einen Apfel schälen, ohne die Schalenspirale abzusetzen. Welcher Mann könnte da noch glauben, er sei je aus dem Paradies vertrieben worden? Viel Spaß!

Was nette Mädchen niemals tun: Fellini Fellatio >>

Mitreden!

Und wie steht's mit Ihnen - würden Sie an der Stange tanzen? Mitreden im Forum!

Kategorien: