Shabby Chic: So wird der Garten zur Trend-Oase

rustikale gartentrends 2015
Shabby Chic ist jetzt auch im Garten mega angesagt
Foto: Pflanzenfreunde.de

„High-Line“ Gardening trifft auf inszenierte Natürlichkeit

Shabby Chic erobert jetzt auch den Garten. Statt strenger Ordnung darf es ab jetzt wild wachsen und die Möbel dürfen zu Vintage-Objekten verwittern!

Der neue Gartentrend entstand naütrlich in New York: Die „High Line“ ist ein 2,33 Kilometer langer Garten, der aus einer stillgelegten Hochbahnstrecke in Manhattan entstanden ist. Zuerst hat sich die Natur ihren Platz zurückerobert und Zierpflanzen wuchsen wild über die alten Schienen und Bauten. Später haben Architekten diese Natürlichkeit adaptiert und Pflanzen gezielt ergänzt.

Im eigenen Garten kann eine Kombination aus Alt und Neu zum Beispiel mit Outdoor-Möbeln inszeniert werden, die einfach der Natur zur Integration bereitgestellt werden.

Shabby Chic im Garten

Für Gärtner, die ihren Garten in vollen Zügen genießen wollen aber wenig Zeit haben, ist diese durchaus pragmatische Trend-Empfehlung genau das Richtige. "Inszenierte Natürlichkeit" heißt der neuste Trend, bei dem Pflanzen in einem mediterranen Stil mit vielen Gräsern kombiniert werden.

Die Regie wird an die Natur übergeben, die auch gern die Möbel im Outdoor-Domizil zu Vintage-Objekten verwittern darf.

Ein wiederkehrender aber nicht weniger angesagter Trend, der den Abschied von den warmen Sommertagen erleichtert, ist der Indian Summer. Mit warmen Farben und Pflanzen, die den kühleren Temperaturen trotzen und mit viel Farbe Heiterkeit in den Garten zaubern, ist auch der Herbst prädestiniert als Draußen-Saison. Besenheide , Lorbeer, Scheinbeere und Schneerose machen aus dem herbstlichen Garten eine farbenfrohe Oase.

Kategorien: