Sie ist Krankenpflegerin und ihr Mann macht ihr eine rührende Liebeserklärung

krankenschwester facebook post

Foto: Philip Urtz

Weil sie nicht mit ihm spricht, veröffentlicht er dieses Foto

Sie kommt nach Hause, spricht nicht mit ihm, isst einen Toast und geht ins Bett. Und er erkennt, wie sehr er sie liebt. Die rührende Liebeserklärung eines Mannes an seine Frau, die Krankenpflegerin.

Jeder Mensch, der einen Krankenpfleger oder eine Krankenpflegerin privat kennt, oder vielleicht sogar selbst eine/r ist, kann Jessica nur allzu gut verstehen.

Wenn Jessica nach einer 14 Stunden-Schicht nach Hause kommt, dann isst sie schnell etwas, wortlos, denn bei der Arbeit hat sie viele Dinge erlebt und gesehen, über die sie zu Hause nicht sprechen möchte, und dann geht sie ins Bett. Denn die nächste Schicht beginnt schon bald. Auch morgens ist Jessica nicht die gesprächigste - so wie viele von uns - und so kommt es, dass Jessica mit ihrem Mann Philip manchmal nicht viele Worte wechselt.

Das klingt schrecklich? Nein. Denn Jessica liebt ihren Job und Philip liebt Jessica. Und das stellte Jessicas Mann Philip jetzt auf dem Portal "Love What Matters" klar:

"Das ist meine Frau Jessica beim Abendbrot nach einer 14-Stunden-Schicht. Sie kommt von der Arbeit nach Hause, hat noch genug Zeit, um etwas zu essen und sich fürs Bett fertig zu machen und am nächsten Tag geht es zurück zur Arbeit zur nächsten Schicht. Sie steht früh auf, um rechtzeitig fertig zu werden. Sie mag es nicht sich morgens groß zu unterhalten und ich respektiere das.

Sie duscht, bindet ihr Haar zusammen, packt ihr Mittagessen ein, gibt dem Hund und mir einen Kuss und eilt zur Tür raus.

Bei der Arbeit kümmert sie sich um Menschen, die gerade die schlimmste Zeit ihres Lebens durchmachen. Schlaganfälle, Autounfälle, Motorradunfälle, Stürze, Brüche, Hirnschäden und mehr. Sie kümmert sich um Mütter, Väter, Schwestern, Brüder, Freunde und Familien. Es ist egal, wer du bist oder was passiert ist. Sie wird sich um dich kümmern. Sie arbeitet die Mittagspause hindurch und hat kaum Zeit zu sitzen. Sie kommt nach 14 Stunden nach Hause, zieht ihre Schuhe aus, die durch Blut und Tränen gelaufen sind, und will sich einfach nur hinsetzen.

Ich frage nicht, wie ihr Tag war, weil sie nicht über die Arbeit sprechen möchte, wenn sie zu Hause ist, und das ist in Ordnung.

Wenn sie reden will, höre ich zu. Manchmal kommt sie glücklich nach Hause und manchmal kommt sie traurig nach Hause. Aber egal wie sie sich fühlt, sie ist immer pünktlich bei ihrer nächsten Schritt.

Ich liebe sie von ganzem Herzen. Meine Frau ist meine Heldin. Meine Frau ist Pflegerin für Schlaganfall-Patienten."

Philip ließ sich bei seinem rührenden Post von diesem Post von Bobby Wesson inspirieren.

Die bunte Welt von Wunderweib.de gibt es jetzt auch bei WhatsApp! Abonniere hier Deinen WhatsApp-Newsletter >>

ww5