Sieben Wege zur Achtsamkeit

sieben wege zur achtsamkeit
Gluecklicher werden durch Achtsamkeit
Foto: Thinkstock

Kopf und Körper im Einklang

Was immer du tust, tue es mit 100 Prozent! Das neue Zauberwort in der Psychologie heißt „Achtsamkeit“. Die Methode, sich in jeder Situation auf den Moment zu konzentrieren und so Kopf und Körper in Einklang zu bringen, macht sofort gelassener, effektiver und auch glücklicher. Probieren Sie’s in Ihrem Alltag aus, Sie werden staunen!

Be mindful - Werden Sie achtsam

Ein paar Pfunde verlieren, regelmäßiger Sport machen, sich von schlechten Angewohnheiten verabschieden – wenn Sie sich für das neue Jahr viel vorgenommen haben, sollten Sie sich dennoch keinen Stress machen. Denn für besondere Herausforderungen an der Ego-Front gibt es jetzt eine effektive Formel: Be mindful! Zu Deutsch: Werden Sie achtsam!

Die sieben Wege zur Achtsamkeit sehen Sie in der Galerie (14 Bilder):

„Achtsamkeit, dieses Wort stammt aus der Lehre des Zen-Buddhismus und bezeichnet die Kunst, die Aufmerksamkeit auf sich selbst im Hier und Jetzt zu lenken“, erklärt der Münchner Achtsamkeits-Trainer Jan Eßwein. Immer mehr Experten bieten wie er Kurse dazu an, in den Buchhandlungen füllen sich die Regale zum Thema – sogar Abnehmen soll mit Achtsamkeit viel leichter werden (siehe Interview auf der nächsten Seite).

Neueste Studien bestätigen Effektivität

Auch neueste Studien bestätigen: Das Jahrtausende alte Konzept, achtsam zu leben, wirkt äußerst effektiv. Mittlerweile empfehlen Mediziner Achtsamkeitsübungen bei Stress-Symptomen von Bluthochdruck bis Burnout. Gehirnforscher haben bei Studien mit buddhistischen Mönchen sogar bewiesen, dass Meditieren glücklich macht, da die Aktivität im linken Stirnhirn steigt – jenem Areal, in dem Lebensfreude und Optimismus zu Hause sind.

Keiner muss in der Stille eines Klosters abtauchen, um die Kunst der Achtsamkeit zu erlernen. Jeder hat das Talent in die Wiege gelegt bekommen. Wir müssen diese Gabe nur trainieren – sieben Wege führen auch Sie ans Ziel.

Schlank durch Achtsamkeit

Sich rundum wohl fühlen und nebenbei abnehmen? Alles eine Frage der inneren Haltung, erklärt Achtsamkeitsexperte Ronald Pierre Schweppe.

SHAPE: Durch inneres Gleichgewicht zum Idealgewicht – wie kann das funktionieren?

Ronald Pierre Schweppe: Ganz einfach, weil die meisten Menschen selten aus Hunger essen, sondern weil sie gestresst, gelangweilt oder einsam sind. Das nennt man „emotionales Essen“.

Wo lauern typische Fressfallen?

Immer dort, wo ein Mangel herrscht, der mit Essen kompensiert wird. Der häufigste Auslöser ist Stress: Wenn wir unter Druck stehen, übernimmt der Kopf die Führung, der Körper und seine Bedürfnisse werden ausgeblendet. Lässt der Stress nach, will man sich fürs Durchhalten belohnen. Ich habe an solchen Tagen früher eine Familienpackung Eis geleert.

Wie kann ich durch Achtsamkeit abnehmen?

Ganz ohne Diät! Mit Hungerkuren kann man zwar kurzfristig tolle Erfolge erzielen, der innere Mangel aber bleibt. Durch den Entzug der essbaren Tröster schnappt die Fressfalle später umso kräftiger wieder zu. Das ist der häufigste Auslöser für den Jo-Jo-Effekt! Wer dauerhaft Pfunde verlieren will, braucht eine Alternative für’s emotionale Essen, eine Nahrung für die Seele.

Wie erkenne ich, was meine Seele satt macht?

Werden Sie achtsam für das, was Ihnen im Alltag besonders guttut. Wird Ihr Kopf eher beim Joggen frei oder beim Yoga? Vergessen Sie Alltagsstress am schnellsten an einem witzigen Mädelsabend oder bei einem tollen Kinofilm? Was es auch ist: Gönnen Sie sich Ihre Kraftspender möglichst oft.

SOS-Tricks, wenn der Heißhunger kommt?

Fragen Sie sich ehrlich, ob es wirklich die Tafel Schokolade ist, die Sie jetzt brauchen, oder ob Sie sich nicht nach etwas anderem sehnen. Einer Schulter zum Ausheulen vielleicht? Oder einem herzhaften Lacher? Gehen Sie in Kontakt zu Ihren Gefühlen. Meist verschwindet damit schon die Lust auf Extra-Kalorien.

Ronald Pierre Schweppe

Sie selbst waren früher übergewichtig. Was hat Ihnen achtsames Essen gebracht?

Ich habe abgenommen und kann mein Gewicht halten, aber das war eher ein schöner Nebeneffekt! Viel besser für meine Lebensqualität ist, dass Essen kein Kampf-und-Krampf-Thema mehr für mich ist. Es geht nicht mehr ständig um eiserne Disziplin oder strikte Ernährungsregeln. Stattdessen kann ich heute viel mehr genießen.

Gute Ratgeber

Unser Experte macht Einsteiger fundiert mit dem Thema vertraut und gibt ihnen nützliche Praxistipps.

„Achtsamkeitstraining“ von Jan Eßwein (Gräfe und Unzer, um 17 Euro) hier bestellen auf Amazon.de >>

Auf den Körper hören und überflüssige Pfunde verlieren: Wie das geht, lehrt Sie dieses gerade erschienene Buch.

„Schlank durch Achtsamkeit. Durch inneres Gleichgewicht zum Idealgewicht“ von Ronald Pierre Schweppe (Systemed Verlag, um 15 Euro) hier bestellen auf Amazon.de >>

Gleich drei Autoren haben die besten Methoden für den Weg in ein achtsameres Leben zusammengetragen. Mit vielen Übungen für den Hausgebrauch.

„Das Achtsamkeits-Buch“ von Halko Weiss, Michael E. Harrer und Thomas Dietz (Klett-Cotta, um 23 Euro) hier bestellen auf Amazon.de >>

In sieben Tagen achtsamer werden und im Hier und Jetzt leben.

„Das Einmaleins der Achtsamkeit. Vom sorgsamen Umgang mit alltäglichen Gefühlen“ von Jessica Wilker, Wayne Sutherland (Herder Spektrum, um 5 Euro) hier bestellen auf Amazon.de >>

Psycho-Tipps: Ratgeber für alle Lebenslagen auf JOY Online >>

Kolumne: Ein Blick auf die alltäglichen Dinge auf COSMOPOLITAN Online >>

Kategorien: