Sixpack und schwanger: So sieht das aus

sixpack mum
Sie ist hochschwanger: Kein Grund für sie aufzuhören zu trainieren
Foto: Instagram/flippncrazie

Sie liebt Bodybuilding und ist schwanger: Ihr Bauch sieht krass aus. Ist das noch schön?

Immer wieder tauchen im Netz Bilder von Müttern auf, die auch in der Schwangerschaft hart trainieren. Sixpack und trotzdem Babybauch: Für viele Frauen kein Widerspruch mehr. So auch für Stacie Venagro. Sie dokumentiert ihre fitte Schwangerschaft auf Instagram.

"Mein Körper verändert sich auf verrückte Weise. Aber ich habe gelernt meinen Körper auf diesem Weg zu lieben", hört sich das nach einer selbstbewussten werdenden Mutter an? Für viele Frauen bedeutet die Schwangerschaft auch eine Zeit, in der sie sich nicht so wohl mit ihrem Körper fühlen. Klar, der Körper verändert sich. Frauen legen Fettpolster an, die sie vorher nicht kannten.

Stacie nicht! Sie trainiert weiter. Hält ihren Körper in Form. Aber selbst ihr ist das mit den zunehmenden Schwangerschaftswochen nicht mehr möglich: "Ich bin nicht mehr fähig so viel Workout zu machen, wie ich eigentlich möchte", schreibt sie auf Instagram.

Fest steht, dass Sport in der Schwangerschaft gesund sein kann. Allerdings werden Sportarten mit hohem Verletzungsrisiko - wie Bodybuilding oder Ausdauersport - sollten nicht betrieben werden. Generell sollte man sich bei seinem Arzt erkundigen, wie viel Sport gesund ist und welche Sportarten gut für dich sind.

Für Stacie scheint der Expertenrat allerdings nicht zu gelten. Sie trainiert munter weiter. So wie es aussieht, scheint es dem Baby hinter dem Sixpack auch gut zu gehen. Vielleicht wäre es aber auch für Stacie gut ihrem Körper vor der Geburt ein bisschen Ruhe zu gönnen. Denn die wird sicherlich der größte Kraftakt in ihrem Leben.

Kategorien: