#SmearforSmear: Verschmierter Lippenstift kann Leben retten

smearforsmear
Model Georgia May Jagger hat ihr #SmearforSmear-Selfie schon gepostet.
Foto: instagram.com/georgiamayjagger

Hashtag für mehr Aufmerksamkeit für Gebärmutterhalskrebs

Hand aufs Herz: Wann waren Sie das letzte Mal zur Krebsfrüherkennung beim Frauenarzt? Dabei kann genau das Leben retten. Um auf die Wichtigkeit der Vorsorge aufmerksam zu machen, machen sich immer mehr Frauen für #SmearforSmear stark.

Hut ab für alle Promis, die ihre Berühmtheit nicht nur für Selbstzwecke, sondern auch für die gute Sache einsetzen. So auch UK-Model Georgia May Jagger und Sängerin Rita Ora. Denn was aussieht, als hätte ihr Make-up-Artist ordentlich danebengegriffen, unterstützt in Wahrheit #SmearForSmear, eine Social-Media-Kampagne um die Aufmerksamkeit für Gebärmutterhalskrebs zu steigern.

Hinter #SmearForSmear, also "Schmieren fürs Schmieren", steckt die britische Gebärmutterhalskrebs-Stiftung "Jo's Cervical Cancer Trust" , die Frauen dazu animieren will, regelmäßig einen Pap-Abstrich zur Früherkennung machen zu lassen. Denn obwohl gesetzliche Kassen die Vorsorge jeder Frau ab 20 Jahren einmal pro Jahr zahlen, nutzt sie nur jede Zweite. Diese Nachlässigkeit kostet Leben. In Deutschland erkranken z. B. jedes Jahr etwa 7000 Frauen neu an Gebärmutterhalskrebs, rund 2000 sterben. Bei unter 50-Jährigen ist er – nach Brustkrebs – das zweithäufigste bösartige Tumorleiden. Um ihn aufzufinden, macht der Arzt einen Abstrich vom Gebärmutterhals. Er wird unter dem Mikroskop auf verdächtige Zellen untersucht. Werden dabei Vor- oder Frühstadien von Gebärmutterhalskrebs entdeckt, ist die Heilungschance fast 100 Prozent! Teilnehmer der Hashtag-Aktion posten Fotos von sich mit verwischten Lippenstift-Mündern, um den Vorsorge-Akt, der Leben retten kann, zu symbolisieren.

Laut der Stiftung ist Gebärmutterhalskrebs auch weltweit eine der häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen, vor allem unter 35-Jährige sind betroffen, und eine der wenigen, die durch Vorsorge erkannt und verhindert werden kann. Ähnlich wie bei der "ALS Ice Bucket Challenge" findet auch diese Kampagne clevererweise in sozialen Netzwerken statt. Ein schlauer Schritt, damit sich diese wichtige Message schnell verbreitet.

Und jeder kann mitmachen. Einfach ein Selfie machen, Lippentsift auftragen, mit den Fingern verschmieren und unter dem Hashtag #SmearForSmear posten.

Cervical cancer campaign #smear4smear I nominate @elizhilfigz @officialjdunn @elenaora #jo'scervicalcancertrust

Rita Ora (@ritaora) tarafından paylaşılan bir fotoğraf ()