So bekommst du einen Schlaforgasmus

schlaforgasmus artikel
Ein Orgasmus im Schlaf: Was kann es Besseres geben?
Foto: Istock

Orgasmus im Schlaf: So entspannt startet jede dritte Frau in den Tag ...

Hast du schon einmal am Morgen gedacht, dass du das gleiche Gefühl hast wie kurz nach dem Sex? Dann hattest du höchstwahrscheinlich einen Schlaforgasmus. Glückwunsch! Dann gehörst du zu den 35 Prozent aller Frauen, die regelmäßig einen Orgasmus im Schlaf bekommen.

Dr. Debby Herbenick aus Indiana hat diesen außergewöhnlichen Orgasmus untersucht und dabei Erstaunliches aufgedeckt. Fast jede Dritte Frau hat, bevor sie 45 Jahre alt ist, regelmäßig Orgasmen im Schlaf.

Dabei ist der Schlaforgasmus keine rein körperliche Sache. Er wird mehr vom Gehirn gesteuert und ist so eine Art feuchter Traum bei Frauen. Das heißt, das Gehirn muss mitspielen, wenn du nachts kommen möchtest.

Es gibt allerdings auch einige Kniffe, damit du wie automatisch nachts verwöhnt wirst. Dr Debby Herbenick denkt, dass die Chance eines Schlaforgasmus erhöht ist, wenn du auf dem Bauch schläfst. Außerdem kommst du unbewusst in der Nacht, wenn du längere Zeit keinen Sex hast. Dein Gehirn ist sozusagen auf Entzug und hilft sich selbst.

Außerdem soll es helfen, wenn du vor dem Schlafen an etwas denkst, das dich erregt. Na dann, Mädels, her mit den schmutzigen Gedanken und den lustvollen Träumen. Dann klappt es auch mit dem Schlaforgasmus.

Kategorien: