So blüht es auch zu Hause

blumen ueberwintern
Glasbehälter 5 x 14 x 10 cm, ca. 13 €, H&M Home. Vase mit Deckel „Focus“, ca. 68 €, Design House Stockholm über Scandinavian Design Center
Foto: Hersteller

Blütezeit

Vasen, kleine Gewächshäuser und mehr: Mit diesen Tipps und Tricks wächst und gedeiht es in Ihrer Wohnung.

Solisten inszenieren:

Einzeln arrangiert, können die Showgirls aus dem Garten oder vom Markt ihre ganze Schönheit entfalten. Ideal dafür sind dekorative Schaukästen oder Reagenzgläser (auch mehrere aneinandergereiht).

Do-it-yourself-Tipp: Streichen Sie eine Holzkiste farbig an. Nehmen Sie zwei Milchflaschen und bohren Sie zwei Löcher in die Seite der Kiste, die exakt so groß sind wie der Umfang des Flaschenhalses. Dann stecken Sie die Milchkannen hinein und wickeln Sie zur Fixierung einen (Einmach-)Gummi straff um die Schrauböffnung.

Grüppchen bilden:

Wagen Sie Neues! Extravagante Vasen oder ungewöhnliche Blumenkombinationen lassen Bouquets erst richtig wirken. Auch ein Orchideenstock kann zur Abwechslung mal in einem Keramik- oder Glasmodell präsentiert werden. Bei üppigen Sträußen eignen sich trapezförmige oder bauchige Vasen mit großer Öffnung. Im Trend liegen multifunktionale Vasen (zwei in einer) und Metallictöne wie Kupfer oder Messing.

Mini-Garten anlegen:

Von einem eigenen kleinen Garten träumt jeder. Was aber tun, wenn Sie keinen haben? Mit speziellen Gewächshäusern für die Wohnung müssen Sie nicht auf frische Kräuter & Co. verzichten. Besonders exotische Pflanzen und empfindliche Keimlinge fühlen sich in dem optimalen Klima wohl. Achten Sie jedoch auf eine ausreichende Belüftung in Form von Luftlöchern oder kleinen Luken, die zum Abkühlen und zur Ventilation geöffnet werden können.

Kategorien: