So cool waren Perlen noch nie!

perlen trend haarspange nastygal
Goldfarbener Haar-Clip mit zwei großen Kunstperlen. Von Nastygal.com, ca. 12 Euro.
Foto: Hersteller

So lässig verliert die Perle ihr "tantiges" Image

Von Perlen können wir zur Zeit ja gar nicht genug bekommen. Kein Wunder, zeigt sich die Perle jetzt so cool wie nie! Egal ob als Schmuck, auf Klamotten oder Accessoires. Hier: Wie man den Trend trägt - und wie lieber nicht.

Perlen erleben ein Riesen-Comeback! Doch Vorsicht: Falsch kombiniert können Sie immer noch spießig wirken. Dagegen mit nackter Haut und extra-femininem Styling (Pencilskirt) anzugehen, ist keine gute Idee. Besser: mit maskulinen Teilen dagegensteuern . T-Shirt, Anzug und noch eine witzige (!) Kette dazu - perfekter Stilbruch!

Perlen kommen auch immer öfter nicht allein. Heißt: Ohrhänger oder -stecker zieren uns mit einer doppelten Perle, gern auch in unterschiedlicher Größe. Colliers warten jetzt mit besonders großen XL-Perlen auf und auch auf Blusen, Shirts, Jeans & Co. findet sich die Perle in vielfacher Ausführung wieder. Besonders schön sieht so ein Hingucker-Teil zu ansonsten eher puren, unifarbenen Oberteilen aus.

Aufgefrischt wird das Image der Perle bei diesem Trend auch durch den Mix mit Strass. Denn sie akzentuieren die Klassiker modern und glamourös. Und wer von Perlen nicht genug kriegen kann, darf Ohren, Finger und mehr gleichzeitig damit schmücken. Dafür unbedingt: Perlen die große Bühne überlassen, der Rest vom Look hält sich dezent zurück.

Kategorien: