So findest du das perfekte Make-up für deinen Hautton

perfektes make up
Wie findest du das perfekte Make-up?
Foto: Istock

Zu hell, zu dunkel oder irgendwie fleckig: Das richtige Make-up für deinen Hautton zu finden ist manchmal gar nicht so leicht. Damit der nächste Make-up-Kauf bei dir nicht auch für die Tonne ist, haben wir ein paar hilfreiche Tipps für das perfekte Make-up.

Was brauchst du?

Um das beste Make-up für deine Haut zu finden, solltest du wissen, was sie benötigt. Feuchtigkeit oder Deckkraft? Natürlicher Glanz oder doch eher matt? Denn Make-up ist nicht gleich Make-up. Die Unterschiede sind enorm. Eine müde Haut braucht einen natürlichen Glanz, eine fettige Haut sollte nicht zu viele Öle abbekommen.

Falls du nicht genau weißt, was deine Haut wirklich braucht, dann lass dich von einer Verkäuferin beraten und sprich sie direkt auf deine Haut an. Sie wird dir die richtigen Fragen stellen.

Kaufst du dein Make-up in einer Drogerie ohne viel Servicepersonal? Dann lies dir sorgfältig die Verpackung durch und achte nicht nur auf den Farbton.

Deckend oder transparent? Golden oder eher kühl?

Deine Haut neigt zu Pickeln und Mitessern? Dann suchst du eher ein deckendes Make-up. Das kann allerdings auch eine höher pigmentierte CC-Cream sein. Dickflüssige, hochpigmentierte Make-ups wirken häufig maskenartig. Das ist eher etwas für das Ausgeh-Make-up. Für deinen Alltag reicht eine CC-Cream.

Deine Haut neigt eher dazu auszutrocknen als zu ölig zu sein? Deshalb brauchst du den Matt-Effekt von stark deckenden Make-ups eigentlich nicht. Wenn du eine glatte, reine Haut hast, solltest du auf einen natürlichen Glow setzen.

Ob du eher einen kühlen oder goldenen Ton (dieser enthält mehr lichtreflektierende Pigmente) brauchst, kannst du mit einem einfachen Test herausfinden: Schau dir die Venen an deinem Handgelenk an. Sind diese eher grünlich unter gebräunter Haut, dann mag deine Haut einen goldenen Ton. Sind deine Venen bläulich unter heller, rötlicher Haut brauchst du einen eher kühlen Make-up-Ton.

Hell oder dunkel?

Du bist dir nicht sicher und musst zwischen einer dunklen und hellen Nuance entscheiden? Dann wähle die hellere. Den Hauptteil des Jahres ist deine Haut eher heller. Nur in den zwei, drei richtigen Sommermonaten ist dein Teint vielleicht ein bisschen dunkler. Der clevere Kauf ist demnach ein hellerer Ton. Falls du das Gefühl hast, dass du zu blass bist, kannst du mit einem Bronzer oder etwas Rouge nachhelfen.

Ein zu dunkler Ton auf heller Haut sieht zudem immer künstlich aus. Auch wenn wir gerne denken, dass dunkleres Make-up uns die mangelnde Sommerbräune ersetzen könnte. Leider stimmt das nicht.

An welcher Stelle ausprobieren?

Der Handrücken ist ideal um Make-up zu testen? Stimmt nicht ganz. Die Hände sind ständiger Sonneneinstrahlung und Austrocknung ausgesetzt. Meistens ist die Haut an deinen Händen schon etwas faltiger als im Gesicht. Deshalb: Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann nutz das potenzielle Make-up im Gesicht. Nur dann siehst du wirklich, ob es zu deiner Haut passt.

Was tun, wenn es schief gegangen ist?

Verschiedene Töne lassen sich auch mischen. Solltest du ein helles und ein dunkles Make-up mit den gleichen Eigenschaften haben und deine Haut passt nicht mehr ganz zum Farbton, dann misch die Farbe einfach zu den Anteilen, wie du sie brauchst. Das rettet auch den Fehlkauf beim Make-up.

Kategorien: