So findest du WIRKLICH raus, ob dein Ei noch gut ist

ei schlecht artikel
So kannst du sehen, ob dein Ei noch gut ist
Foto: Istock

Ist mein Ei schlecht? Diese Frage stellt man sich häufiger als einem lieb ist. Aber dafür gibt es einen einfachen Test

Eier sind schon komisch: Viele lieben sie, andere hassen sie. In jedem Ei verbergen sich Überraschungen. In einem findest du die Hagelschnur, im anderen den Hahnentritt . Was du dich sicher auch häufig fragst: Wie lange sind Eier haltbar und wie finde ich heraus, ob sie noch gut sind?

So lange sind Eier haltbar

Im Supermarkt stehen Eier immer nicht gekühlt. Komisch? Eigentlich nicht. Ein Ei ist zu Beginn auch ohne Kühlung haltbar. Es wird geschützt durch die eigene Immunabwehr. Diese hält bis zu 14 Tage. So spart sich der Supermarkt den Strom. Zu Hause sollte das Ei dann aber in den Kühlschrank um die Haltbarkeit zu verlängern. So kann ein Ei bis zu 28 Tage haltbar sein - auch, wenn das Verfallsdatum schon früher ist.

Wichtig für die Lagerung: Eier sollten immer mit dem spitzen Ende nach oben gelagert werden, damit sich die Luftblase im Ei nicht verschiebt. Pack sie also wieder nicht ohne Halterung ins Seitenfachs deines Kühlschranks.

Wie finde ich heraus, ob mein Ei schon schlecht ist?

TEST 1

Das Wasserglas: In jedem Ei befindet sich eine Luftkammer. Diese wird größer, je älter das Ei ist. Taucht man also ein Ei in ein Glas mit kaltem Wasser, sollte es sofort untergehen. dann ist es frisch. Wenn es gar nicht erst untergeht oder schnell wieder auftaucht, ist die Luftkammer im Ei schon sehr groß. Dieses Ei sollte man besser nicht mehr essen. Oder mit Test 2 oder 3 erneut überprüfen.

TEST 2

Das Ei schütteln: Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, kannst du das Ei auch in der Hand schütteln. Sollte es ein Blubber-Geräsuch machen, schmeiß das Ei sofort weg. Ein Blubber-Ei ist ungenießbar.

TEST 3

Das Ei aufschlagen: Zur Sicherheit kannst du ein Ei auch immer aufschlagen. Dabei solltest du auf verschiedene Dinge achten: Der Dotter sollte möglichst rund sein. Ist er schon aus der Form geraten und etwas ausgebeult, spricht das dafür, dass das Ei nicht mehr gut ist. Außerdem sollte das Eiklar möglichst dickflüssig sein. Ist es schon sehr dünn, spricht das auch dafür, dass das Ei schon zu alt ist. Wenn du einen Geruch wahrnimmst, ist es ebenfalls eindeutig. Dann gehört das Ei in die Tonne.

Was passiert, wenn ich ein schlechtes Ei gegessen habe?

Generell können sich auf jedem Ei Bakterien befinden. Die sind allerdings bei einem frischen Ei eher auf der Schale zu finden. Je älter die Eier sind, desto poröser wird die Schale. So können Bakterien über die Schale in das Ei gelangen. Aber bitte keine Panik. Nur, weil du mal ein schlechtes Ei gegessen hast, heißt das nicht, dass du sofort Salmonellen hast. Das passiert sehr selten. Im besten Fall merkst du es nicht, wenn du ein verdorbenes Ei gegessen hast. Nur der Ekel-Faktor ist wirklich hoch.

Dieses Video könnte dich auch interessieren

Kategorien: