So funktonieren Urlaubspiraten und Co.

reise schnaeppchen blogs q
Urlaub buchen leicht gemacht - mit den Reise-Schnäppchen-Blogs ist es ganz easy.
Foto: Thinkstock

Urlaubsblogs

Eine Partynacht auf Mallorca samt Flug und Hotel für 9 Euro oder drei Tage Budapest im 3 Sterne Hotel mit Flug für 6 Euro? Geht doch gar nicht? Doch! Und zwar mit Urlaubspiraten, Urlaubsguru und Co. Die Reise-Schnäppchen-Blogs boomen derzeit. Und das nicht ohne Grund: Mit diesen Urlaubs-Angeboten kann richtig günstig buchen.

Das Prinzip ist einfach: Die Blogs durchsuchen das Internet ständig nach aktuellen Angeboten. Sie allerdings lediglich Vermittler. Fehler in Buchungssystemen, Gutschein-Codes oder Sonderaktionen sind dabei ein gefundenes Fressen für die Blogs. Auch Flüge aus den Niederlanden sind häufig günstiger als in Deutschland. Wenn man dann auch noch ein Sparticket für die Bahn nach Amsterdam ergattert, lohnt sich die Buchung auf jeden Fall.

„In der Mittelmeer-Region gibt es immer gute Angebote. Aber auch Florida ist günstig“, Daniel Krahn von Urlaubsguru kennt die Urlaubs-Schnäppchen. Sein persönliches Lieblingsziel ist allerdings New York. „Eine Woche in New York mit gutem Hotel sollte nicht teurer als 500 Euro sein“, rät der Profi. Und das ist gar nicht so abwegig. Sensationelles Beispiel: Ein Angebot aus dem Februar. 11 Tage New York mit Flug und Hotel für unfassbare 293 Euro.

Um solche Angebote zu finden, greifen die Urlaubsschnäppchen-Blogs tief in die Trickkiste. Beim New- York-Angebot bucht man einen Flug der italienischen Fluglinie Alitalia. Aber nicht wie üblich über die deutsche oder italienische Seite, sondern nutzt einen japanischen Promocode. Die Übersetzungsanleitung für die japanische Alitalia-Seite liefert Urlaubsguru natürlich mit. Dazu gibt’s noch die Empfehlung für ein günstiges Hotel etwas außerhalb von New York und schon kann man mithilfe des Blogs das Knaller-Angebot buchen. Das bedeutet natürlich ein paar Klicks mehr, aber es lohnt sich preislich. Und Urlaubsguru und Co. machen die Schnäppchen-Suche wirklich einfach.

Wer jetzt denkt, dass man für die Reise-Schnäppchen-Blogs mit gepackten Koffern vorm Computern sitzen muss, liegt falsch. Schon jetzt im April gibt es Angebote für Silvester. „Die meisten Schnäppchen sind noch recht lang verfügbar. Bei Spitzenangeboten muss man dennoch schnell sein und darf nicht lang fackeln“, weiß Christoph Prinzinger von Urlaubshamster. Wen jetzt die Reiselust gepackt hat : Am einfachsten ist es übrigens Urlaubsguru , Urlaubspiraten und Co. auf Facebook zu abonnieren. Dann wird man rund um die Uhr mit neuen Angeboten versorgt. Für unterwegs haben viele der Blogs inzwischen auch Apps.

Urlaubspiraten und Travelzoo

Urlaubspiraten.de ist Deutschlands größtes Reise-Schnäppchen-Portal. Inzwischen folgen dem Blog rund 574.700 Follower auf Facebook. 2012 haben die Macher von Urlaubspiraten mit ihrer Angebots-Suche gestartet. Mitte 2012 lag die Zahl der Facebook-Likes noch bei rund 10.000. Die Holidaypirates GmbH hat ihren Sitz in Berlin. Travelzoo.de ist einer der ältesten Anbieter. Schon seit 2006 ist der Anbieter auf dem Markt. Inzwischen hat Travelzoo unglaubliche 1,6 Millionen Likes auf Facebook.

Urlaubsguru und Urlaubshamster

Sensationelle 1,2 Millionen Follower hat Urlaubsguru.de auf Facebook. Gegründet wurde der Blog 2012. Inzwischen arbeiten rund 50 Mitarbeiter daran, das Netz ständig nach neuen Angeboten zu durchsuchen. Und das sogar international: Inzwischen arbeiten auch Mitarbeiter aus anderen Nationen im Unternehmen. Urlaubshamster ist eigentlich ein österreichischer Blog, der jetzt auch in Deutschland nach Angeboten sucht. Bisher hat der Blog 50.000 Facebook-Fans.

Travelcloud und Travel-Dealz

Ein echter Geheim-Tipp ist Travelcloud.de . Das Portal gibt es seit 2013. Auf Facebook hat Travelcloud rund 150.000 Follower. Auf ihrem Blog verraten die Macher auch hilfreiche Tipps und Tricks rund ums Reisen. Wie reist es sich zum Beispiel am besten mit einem Baby? Wie reist man in die Karibik ein? Travel-Dealz.de gibt es seit 2010. Blog-Gründer Johannes Kinast betreibt den Blog neben seinem Studium. Laut ihm dreht sich auf seinem Blog alles darum, "wie kann ich möglichst viel, möglichst günstig von der Welt sehen?".

Kategorien: