So gefährlich sind falsche Wimpern

falsche wimpern gefaehrlich
Länger, voluminöser, geschwungener - und das zum Aufkleben! Doch falsche Wimpern haben auch Nachteile, wie eine Studie jetzt zeigt.
Foto: Getty Images

Sind Fake Lashes schädlicher als gedacht?

Länger, dichter, mehr Schwung - wenn es um unsere Wimpern geht, können wir Frauen nie genug bekommen. Doch Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, was wir unseren Augen wirklich mit Fake Lashes antun.

Sie träumen von langen, vollen und geschwungenen Wimpern ? Ebensolche, die man realistisch nur mit Fake Lashes oder Extensions hinbekommt? Dann haben wir schlechte (oder vielleicht sogar gute?) Neuigkeiten für Sie: Denn wie jetzt rauskommt, können falsche Wimpern verherrende Folgen für unsere Augen haben.

Fakt ist: Wimpern helfen, das Auge vor Schmutz, Bakterien und anderen Unliebsamkeiten zu schützen. Wie Wissenschaftler jetzt melden, können zu lange Wimpern die Gesundheit des Auges dabei negativ beeinflussen. Die häufigste Folge: Extralange Wimpern lassen die Augen trocken werden. Forscher des "Georgia Institute of Technology" fanden heraus, dass bei mindestens 22 Arten von Säugetieren - inklusive Menschen - die "Länge der Wimpern ein Drittel der Augenbreite entspricht, die ideale Länge, um Luftstrom und Flüssigkeitszufuhr zu regulieren und Staub und andere winzige Schmutzpartikel vom Auge fernzuhalten", zitiert die US-Seite Fusion die Ergebnisse der Studie.

Fazit: Unsere Wimpern haben ihre Länge aus einem bestimmten (biologischen) Grund. Heißt: Wir können unser Geld woanders investieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem hübschen Mascara? Der sorgt schließlich auch für Klimper-Wimpern!

Kategorien: