So geht dein Kind in 3 Tagen aufs Töpfchen

baby toepfchen
Auf's Töpfchen gehen ist gar nicht so schwer
Foto: Istock

Schluss mit den Windelbergen: So bringst du deinem Kind in nur 3 Tagen bei aufs Töpfchen zu gehen.

Windeln sind teuer, das wissen alle Eltern. Und Wickeln ist auch nicht gerade die schönste Aufgabe. Ganz zu schweigen von der Müllentsorgung. Deshalb: Je eher dein Kind aufs Töpfchen gehen kann, desto praktischer ist das für dich. Natürlich hat jedes Kind sein eigenes Tempo, aber rein körperlich sind Kinder oft früher bereit die Windel abzuwerfen, als Eltern oft denken.

So funktioniert es in Vietnam

In Vietnam tragen Babys nur ganz kurz Windeln. Es ist warm und feucht: Kein gutes Klima für Windel, denn jede Mutter weiß, dass das Hautauschläge begünstigt. Außerdem sind Windeln teuer und aufwendig. Deshalb sind Eltern hier darauf angewiesen, ihre Kinder möglichst schnell windelfrei zu bekommen. Viele Kinder können ihren Eltern schon, bevor sie überhaupt sprechen können, ein Zeichen geben, dass sie mal müssen.

Das ist die Folge einer ausgeklügelten Konditionierung. Vietnamesische Eltern machen jedes Mal, wenn ihr Kind offensichtlich die Windel voll macht ein Geräusch. Das hört sich ungefähr an wie ein "Psssssss". Irgendwann reagiert das Kind darauf damit, dass es automatisch und wie auf Kommando Pipi macht. Natürlich achten auch vietnamesische Eltern darauf, dass sie regelmäßig und oft dem Kind ermöglichen sein Geschäft zu machen. Allerdings immer zu einem kontrollierten Zeitpunkt.

Keine Windeln mehr in drei Tagen

Was in Vietnam funktioniert, ist in unseren westlichen Länder natürlich nicht nötig. Hier können Kinder nach ihrem ganz eigenen Tempo auf die Windel verzichten. Dennoch: Wenn die Mama es gerne etwas schneller hätte, hat Mami-Expertin Lora Jensen ein Buch dazu geschrieben. In "3 Day Potty Training" beschreibt sie, wie Kinder in 3 Tagen bereit fürs Töpfchen gemacht werden.

1. Nicht fragen

Lora sagt, dass Kinder oft abgelenkt sind, wenn sie spielen oder müde sind. Deshalb macht es oft keinen Sinn zu fragen: "Musst du aufs Töpfchen?" Besser ist es, wenn man das Kind konstant daran erinnert, dass es aufs Töpfchen muss. "Du musst daran denken, dass du aufs Töpfchen musst" ist die bessere Wahl anstatt einer Frage.

2. Alle Aufmerksamkeit gilt dem Kind

Wenn du möchtest, dass dein Kind keine Windel mehr braucht (und das nur drei Tage dauern soll), musst du ihm die volle Aufmerksamkeit widmen. Das heißt, drei Tage freinehmen, Handy aus und TV aus und nur auf die Bedürfnisse des Kindes konzentrieren. So klappt es am besten.

3. Verbann alle Windeln

Ein bisschen Druck, oder? Aber laut Lora soll nur ein schnelles Ende helfen, dass auch Mami und Papi hundert Prozent drauf fokussiert sind, dass es endlich klappt mit der windelfreien Zukunft, wenn alle Windeln aus dem Haushalt verbannt werden. Sonst erleidet auch der Erwachsene aus Bequemlichkeit manchmal Rückfälle.

Das sind nur einige der Tricks, die Lora Eltern rät. Wenn du mehr zu ihrem Training wissen möchtest, dann solltest du ihr Buch lesen.

Und, dass Lora Jensens Methode funktionieren kann, zeigen die Reaktionen auf Loras Facebook-Seite.

Kategorien: