So kann ein Haargummi dein ganzes Outfit ruinieren

haargummi

Foto: Ein Haargummi am Handgelenk: gar nicht schick!

Morgens schnell die Haare zusammenbinden beim Duschen, dann wieder öffnen und das Haargummi am Handgelenk. Da bleibt es dann, bis ich irgendwann im Büro merke, dass da etwas am Handgelenk ziept. Doof, denn diese kleine Unachtsamkeit kann jedes Outfit von stylisch zu nachlässig verwandeln. Das findet zumindest Stylist Charles Manning. In seinem Artikel auf Cosmoplitan.com erklärt der selbst ernannte Haargummi-Hasser, was er so schlimm am Gummi am Handgelenk findet.

Absolutes No-Go

"Ein Haargummi ist kein Armband. Was hat es also an deinem Handgelenk zu suchen?", findet der US-Stylist. Jede Frau, die sich nicht pausenlos Gedanken über ihr Outfit macht, wird jetzt sicher auf die Barrikaden gehen. Dessen ist sich Manning bewusst. Aber es ist ihm einfach egal. Sein absolutes Styling-No-Go ist und bleibt das Haargummi am Handgelenk.

Der Grund: Man sieht es einfach. Diese kleine schwarze Linie am Handgelenk, die so viel Aufmerksamkeit auf sich lockt. Für Manning unverständlich, dass eine Frau sich Gedanken über ihr Outfit macht, aber dieses kleine Detail kümmert. Der Stylist findet noch eine ganze Reihe andere Gründe, warum Haargummis nichts am Handgelenk zu suchen haben. Die roten Striemen, gestörte Blutzirkulation ...

Und nun?

Ob du den Haargummi-Hasser-Artikel wirklich ernst nimmst, bleibt dir natürlich selbst überlassen. Ein Fünkchen Wahrheit ist schon dabei. Wenn ich mich richtig schick mache und dann noch das Haargummi an meinem Handgelenk prangt, lasse ich es auch so schnell es geht in meiner Tasche verschwinden. Trotzdem steht auf ein vergessenes Haargummi am Handgelenk sicher nicht die Fashion-Todesstrafe!

Dieses Haargummi ist jetzt besonders in

Kategorien: