So pflegst Du den Bodenbelag auf deiner Terrasse richtig

bodenbelaege balkon terrasse
Damit du von deinem Holzboden lange etwas hast, gilt es ein paar Pflegetipps zu beachten
Foto: Hersteller

Hege und Pflege

Egal ob Holz, Stein, Keramik, WPC oder Kunstfaser, jeder Bodenbelag auf Balkon oder Terrasse braucht Pflege. Worauf ihr achten müsst, verraten wir euch.

Holz: So beliebt Holz bei jedermann ist, hier scheiden sich die Geister: Für den einen macht die natürliche Vergrauung des Holzes erst seinen authentischen Charme aus, für den anderen ist das Verblassen buchstäblich ein Graus. Durch regelmäßige Reinigung und Pflege mit einem speziellen Terrassenöl mit passenden Farbpigmenten lässt sich der Prozess verlangsamen. Hat sich der Schleier bereits ausgebreitet, frischt ein Holzentgrauer die Farbe wieder auf. Und Nadelhölzer benötigen zudem regelmäßig Schutz vor Pilzbefall.

Stein & Keramik: Schon vor dem Verlegen sollten Sie sich erkundigen, ob die Steine, Fliesen oder Kacheln Ihrer Wahl bereits imprägniert wurden. Wenn nicht, ist eine nachträgliche Versiegelung obligatorisch. Das passende Mittel erhält man im Fachhandel sowie im Baumarkt. Zur regelmäßigen Pflege reichen warme Seifenlauge und ein Schrubber, um Schmutz und Moosbefall zu entfernen. Der Hochdruckreiniger sollte nur mit einem speziellen rotierenden Bürstenaufsatz verwendet werden, der den Druck minimiert und Bruch vorbeugt.

WPC & Kunstfasern: Dielenböden aus WPC – dem Verbundwerkstoff aus Holz und Kunststoff – benötigen nur wenig Wartung, um dauerhaft schön zu bleiben. Regelmäßiges Abfegen genügt meist schon, stärkere Verschmutzungen werden mithilfe einer Bürste und Seifenlauge entfernt. Von der Verwendung eines Hochdruckreinigers ist allerdings abzuraten, denn der harte Strahl könnte die Holzfasern auswaschen. Outdoor-Teppiche werden aus wetterfestem Kunststoff gefertigt. Zur Reinigung empfiehlt sich das Abspritzen mit dem Gartenschlauch oder ein Schonwaschgang in der Maschine.

Kategorien: