So schadet dein Make-up dir!

make up schadet dir
Make-up kann schädlich sein
Foto: Istock

Make-up ist schädlich? Ja, das stimmt! Aber nur, wenn du es falsch benutzt

Ein bisschen Rouge hier, ein bisschen Puder da und zum Schluss noch die Mascara: Die meisten Frauen fühlen sich wohler, wenn sie sich schminken. Zu viel Make-up schadet. Dieses Gerücht hält sich hartnäckig. Dabei stimmt das so natürlich nicht. Es kommt viel mehr darauf an, wie und welches Make-up du nutzt. Hier ein paar Tipps, was du tun und besser lassen solltest, damit dein Make-up dir nicht schadet.

Make-up tauschen

Schminkpinsel müssen regelmäßig gereinigt werden, denn auf unserer Haut tummeln sich zahlreiche Mikroorganismen. Das ist ganz normal. Geraten diese allerdings in ein Ungleichgewicht, kann das zu Ausschlag führen. Um eine Vermehrung von Pilzen und Keimen zu verhindern, solltest du deine Pinsel regelmäßig reinigen.

Außerdem solltest du dein Make-up nicht mit anderen tauschen. Das fördert den Austausch von Keimen und Bakterien und kann vor allem bei kleinen Verletzungen zu schlimmen Infektionen führen.

Make-up nicht abschminken

Ja, klar, wer sich einmal nach der Disco nicht abschminkt, wird auch nicht sofort die Folgen spüren. Passiert das allerdings häufiger, gibt es Hautrötungen, Pickelchen oder brüchige Wimpern. Besser: Abschminktücher auf den Nachttisch legen. Dann schaffen es selbst ganz Faule Make-Up zu entfernen.

Make-up zu alt werden lassen

Ähnlich wie Nahrungsmitteln fangen Kosmetika irgendwann an unangenehm zu riechen und ihre Konsistenz ändert sich. Bemerkt man das bei einem Produkt: ab in den Müll. Denn abgelaufenes Make-up erfüllt seinen Zweck nicht mehr. Gerade Foundation oder flüssiges Make-up verändern ihre Konsistenz, wenn sie ablaufen. Abgelaufenes Make-up ist zwar nicht direkt schädlich, aber du solltest trotzdem die Finger davon lassen.

Falsches Make-up verwenden

Dein Gesicht ist ein sensibler Bereich, deshalb solltest du hier genau darauf achten, dass du die richtigen Produkte nutzt. Wenn du zum Beispiel trockene Haut hast, solltest du eine feuchtigkeitspendende Foundation nutzen. Wenn du Kontaktlinsen trägst, ist ein ölfreier Make-up-Entferner besser für dich. Außerdem solltest du darauf achten, dass deine Kosmetik keine Mineralöle enthält. Denn die stehen im Verdacht krebserregend zu sein.

Hier findest ganz viel Make-up für dich

Kategorien: