So schminkst dir ein Facelift in 4 einfachen Schritten

facelift
Ein Facelift in 4 Schritten: So einfach geht's
Foto: Istock

Der Herbst kommt und mit ihm die typische Müdigkeit, die uns jedes Jahr in dieser Zeit überfällt. Aber in diesem Jahr sind wir vorbereitet und wissen uns gegen den Müdigkeitsschub zu wehren. Zumindest müde aussehen, muss dank unseres Make-up-Faceliftings keiner mehr.

Ja, richtig gelesen: Wer weiß, wie er sich richtig schminkt, der muss nicht zu Botox oder anderen Spritzen greifen. Denn mit guten Tricks kann man sein Gesicht auch so um ein paar Jahre jünger schminken. Und das geht ganz einfach in 4 schnellen Schritten.

Make-up-FACELIFT in 4 einfachen Schritten

Schritt 1: Eine helle Augenpartie

Nimm einen hellen Lidschatten oder einen Highlighter und setze in unter die Augenbrauen. Das hebt das Auge optisch. Außerdem kannst du ein wenig des Higlighter zwischen deine Augenbrauen geben. Das reflektiert ein wenig die Zornesfalte.

Schritt 2: Mal dir Wangenknochen

Nutze einen Bronzer - der zwei Töne dunkler ist als deine Haut - und zeichne damit deine Wangenknochen nach. Dieser Bronzer sollte matt und nicht schimmernd sein. Wichtig: Nicht bis zum Haaransatz durchziehen. Nur auf dem vorderen Wangenknochen nutzen.

Schritt 3: Zeichne deine Kieferlinie nach

Jetzt ist die Kieferkante dran, denn sie gibt deinem Gesicht Kontur. Du kannst den gleichen Bronzer wie auf deinen Wangenknochen nutzen. Zeichne damit die untere Hälfte deines Kieferknochens nach. Das hilft auch, um ein Doppelkinn etwas kleiner erscheinen zu lassen. Nimm dann noch etwas hellrosa Rouge und für deine Wangen und verteil es (Pardon!) auf dem weichen Teil deiner Wange.

Schritt 4: Öffne deine Augen

Jetzt sind die Augen wieder dran. Um einen wachen, hellen Augenaufschlag zu zaubern, solltest neben dem Highlighter noch Mascara benutzen. Die öffnet deine Augen optisch.

Nach diesen 4 Schritten sollte dein Gesicht deutlich frischer und weniger müde aussehen. Wenn du es nicht glauben kannst, dann mach doch ein Vorher-Nachher-Foto. Der Effekt hat uns auch umgehauen.

Kategorien: