Softdrinks sind für den Körper so ungesund wie Rauchen

limonade ungesund
Limonade ist ungesünder als gedacht.
Foto: iStock

Zu viele süße Getränke haben fatale Folgen

Dass der übermäßige Konsum von süßen Limonaden dick macht, war uns schon irgendwie klar. Aus den Ergebnissen einer neue Studie wird aber deutlich, dass die Softdrinks noch ganze andere Folgen haben könnten.

Laut der Untersuchung, die im American Journal of Public Health veröffentlicht wurde, lässt der häufige Konsum von süßen Getränken die Zellen viel schneller altern als üblich. Hierfür wurden die Telomere von 5.000 Testpersonen vergleichen, diese Proteine sitzen an den Enden unserer DNA - mit dem Alter werden sie von Natur aus kürzer.

Die Wissenschaftler stellten in ihrer Studie fest, dass Menschen, die häufig Softdrinks konsumierten, deutlich kürzere Telomere und somit gealterte Zellen hatten. Testpersonen, die oft 0,2 Liter einer gesüßten Limonade zu sich nahmen, verzeichneten im Schnitt eine Alterung ihrer Telomere um 1,9 Jahre - bei 0,5 Liter waren es sogar 4,6 Jahre, was in etwa der Zellalterung eines Rauchers entspricht. Weder Fruchtsäfte noch Softdrinks ohne Zucker hatten den selben Effekt.

Die Studie konnte zwar nicht nachweisen, dass es wirklich die Softgetränke waren, die die Telomer-Verkürzung bewirkten, trotzdem sind die Ergebnisse alarmierend. Nicht zuletzt, weil das Altern von Telomeren mit Krankheiten wie Krebs in Verbindung gebracht wird.

Kategorien: