Softdrinks verantwortlich für Lungenprobleme?

softdrinks verantwortlich fuer lungenprobleme
Softdrinks verantwortlich für Lungenprobleme?
Foto: Thinkstock

Ungesunde Softdrinks

Cola, Limonade oder Eistee mögen vielleicht lecker schmecken, gesund sind die Softdrinks allerdings nicht. Bereits geringe Mengen der süßen Getränke können Lungenerkrankungen auslösen, zeigt eine neue Studie.

Eine Erfrischung gefällig? Dann sollten Sie lieber zu Wasser oder frischen Fruchtsäften greifen. Denn eine neue Studie der Universität von Adelaide, die im Januar 2012 erstmals veröffentlicht wurde, hat herausgefunden, dass Cola, Limonade und Co. nicht nur für Herzprobleme und Übergewicht verantwortlich sein können, sondern auch für Asthma und COPD (chronische Lungenerkrankungen).

Wie Sie den Gesundheitscheck im Spiegel machen, erfahren Sie in der Galerie (9 Bilder).

Die Untersuchung wurde von 2008 bis 2010 an 16.907 Australiern im Alter von mindestens 16 Jahren durchgeführt. Davon hatten 13,3 Prozent Asthma und 15,6 Prozent COPD. Die Forscher nahmen den Gesundheitszustand und den Konsum von Softdrinks der Probanden genauer unter die Lupe und stellten einen Zusammenhang fest. Zu Softdrinks zählten sie übrigens Cola, Limonade, Sport getränke und sogar Mineralwasser mit Geschmack.

Das Ergebnis war in zweierlei Hinsicht überraschend: Zum einen verdoppeln die süßen Getränke das Risiko für Atemwegsleiden im Vergleich zu den Testpersonen, die komplett auf Softdrinks verzichten. Zum anderen haben die Forscher herausgefunden, dass bereits ein halber Liter am Tag von der Zuckerbrause für diesen negativen Effekt verantwortlich sein kann.

Softdrinks können Lungenprobleme verursachen

Dabei vergrößert sich das Erkrankungsrisiko, je mehr Softdrinks eine Person konsumiert. Besonders stark wirkt sich dieser Effekt laut Studienleiterin Zumin Shi auf Raucher aus. Die qualmenden Studienteilnehmer hatten sogar eine 6,6 Mal höhere Wahrscheinlichkeit an Asthma oder COPD zu leiden.

Ein weiterer Grund, von Softdrinks auf pures Wasser umzusteigen: Abgesehen von den gesundheitlichen Problemen enthalten die Getränke jede Menge Zucker, der sich letztendlich auf den Hüften bemerkbar macht. Klar, Cola und Co. schmecken vor allem an heißen Tagen gut. Doch es gibt zahlreiche leckere Alternativen wie zum Beispiel ungesüßten Tee , frische Säfte oder selbst gemachte Smoothies. Bei diesen Getränken wissen Sie auch, was drin steckt!

Detox de luxe: Ernährungstipps auf COSMOPOLITAN Online >>

Abnehmen: Schlankmacher auf JOY Online >>

Kategorien: