Sommer im Büro: Tipps gegen die Hitze

sommer im buero
Den Sommer statt im Büro unter Palmen verbringen - das wär's!
Foto: Nicola_Del_Mutolo - Fotolia

Mit diesen Tipps bewahren Sie einen kühlen Kopf

Sommer! Hitze! Und Sie müssen im Büro s(chw)itzen und arbeiten? Kopf hoch, Sie sind nicht allein. Wir geben Ihnen – und uns – Tipps, wie Sie die heiße Zeit im Büro gut überstehen.

Es ist wieder typisch. Die Kollegen liegen am Strand und genießen ihren Urlaub – und wir sitzen im Büro und müssen arbeiten. Und das bei der Hitze!!! Von Konzentration kann da keine Rede sein. Oder?

Mit diesen Tipps machen Sie sich den Sommer im Büro angenehmer und können auch bei hohen Außentemperaturen arbeiten:

 

1. Fenster ZU im Sommer!

 

Im Großraumbüro ein ewiges Streitthema: Fenster auf? Fenster zu? Unser Tipp: Im heißen Sommer sollte tagsüber das Fenster im Büro geschlossen bleiben! Denn wenn draußen hohe Temperaturen herrschen, holen Sie mit einem geöffneten Fenster diese Temperaturen nur rein.

Lüften Sie stattdessen nur früh morgens und abends, wenn es noch nicht, bzw. nicht mehr, so warm ist, gründlich durch. Dann schließen Sie die Fenster und auch die Rollos/Jalousien müssen zu - damit keine heiße Luft und Sonnenstrahlen Ihr Büro aufheizen.

Schade, die schöne Sonne auszusperren? Genießen Sie sie in der Mittagspause dafür bei einem Eis um so bewusster!

 

2. Was zieh ich an?

 

Nicht zu viel - wegen der Hitze. Aber auch nicht zu wenig - wegen des Jobs...

Ab 26°C muss Ihr Chef (gesetzlich vorgeschrieben) handeln: Getränke bereit stellen oder auch die Kleiderordnung lockern. Trotzdem sollten Sie nicht unbedingt in Hotpants und bauchfrei ins Büro kommen. Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Kollegen, sonst wird denen nur NOCH heißer !

Achten Sie bei Ihrer Kleidung lieber auf natürliche Materialien wie Leinen oder mercerisierte Baumwolle. Seide kühlt zwar, aber zeigt auch Schweißflecken sehr deutlich.

High Heels sollten Sie bei hohen Temperaturen lieber zu Hause lassen. Bei Hitze schwellen Füße und Beine schneller an. Deswegen lieber flache - und wenn es Ihre Branche zulässt - offene Schuhe tragen. Ihre Schuhe sollten außerdem am besten aus natürlichen Materialien sein, aus Leder oder mit Ledereinlegesohlen, um schwitzen zu vermeiden.

 

3. Abschalten

 

Nicht arbeiten, bis der Kopf raucht. Legen Sie regelmäßig kurze Pausen zum Abkühlen ein. Kaltes Wasser über die Handgelenke laufen lassen, gekühltes Obst essen, viel trinken etc. Das ist besser für die Motivation.

 

4. Cool gucken!

 

Kaum zu glauben, aber wahr: Schon der Anblick von kalten Farben wie Blau oder Türkis kühlt uns ab. Also kleiden Sie sich am besten in diesen Farben - blauer Nagellack ist auch gerade angesagt! Auch schön: Hängen Sie sich ein schönes Bild von einem türkisen Meer auf. Da haben Sie nicht nur die richtigen Farben im Blick, Sie können auch ein wenig träumen.

 

5. Leichte Küche

 

Große Lust auf fette Braten haben wir für gewöhnlich eh nicht bei hohen Temperaturen - und das ist auch gut so. Unser Stoffwechsel ist schon genug mit der Regulierung der Körpertemperatur beschäftigt. Wenn wir dann auch noch zu fettigem Essen greifen würden, bekämen wir im Büro gar nichts mehr hin.

Setzen Sie lieber auf leichte, wasserhaltige Mahlzeiten wie Salat und Obst, am besten Melone oder Gurke. Würzen Sie Ihr Essen mit frischen Gewürzen wie Koriander, Dill, Minze und Basilikum. Auch Joghurt wirkt kühlend und ist mit Wasser und Minze zusammen ganz schnell zu einem leckeren Lassi gemixt. Trinken Sie generell viel!

 

6. Das richtige Trinken

 

Apropo trinken: Verzichten Sie im Sommer lieber auf Ihren Kaffee im Büro. Denn Kaffee regt das Schwitzen nur noch mehr an. Auch zu kühle Getränke sind nicht unbedingt gut: Der Körper möchte gegen die Kälte ankämpfen und heizt sich ein. Das perfekte Sommergetränk: lauwarmer Tee, am besten aus kühlenden Kräutern wie Pfefferminze! Wasser trinken Sie idealerweise bei Zimmertemperatur.

 

7. Frische aus der Schublade

 

Haben Sie im Sommer ein paar Erfrischungstücher im Büro, am besten mit einem Lemon-Duft. Wenn Sie damit zwischendurch Ihre Hände und Unterarme erfrischen, haben Sie nicht nur neuen Antrieb, das Büro duftet auch herrlich.

Kategorien: