Sommerzeit: Was sensible Haut jetzt braucht!

sensible haut
Bei einer Studie der Uni Hamburg gaben 44 Prozent der Frauen an, sensible Haut zu haben.
Foto: Corbis Images

Von Aloe Vera bis Thermalwasser

Hitze, UV-Stress, Pollen: Im Sommer braucht unsere Haut behutsame Pflege, die beruhigt und stärkt

Das kennen viele Frauen: Hat die Creme nur einen falschen Zusatz, reagiert die Haut gereizt. Sie sagt mit Pickelchen, Rötungen oder Juckreiz: "Hier stört mich was!"

Die Ursache: Zum einen ist es Veranlagung, ob unsere Haut sensibel ist. Zum anderen kann es eine gestörte Hautbarriere sein, die im Laufe der Jahre entstanden ist. Das heißt: Die Feuchtigkeit kann leicht entweichen, Schadstoffe dringen schnell ein.Hilfreich ist deshalb immer: eine sanfte Reinigung, die nicht entfettet. Und das Austesten, was Ihrer Haut guttut. Und was sie "ärgert". Empfehlenswert sind generell Pflegeprodukte für sensible Haut.

Haben Sie tatsächlich sensible Haut? Machen Sie hier den Test!

Im Sommer braucht sie grundsätzlich eine leichte Creme, die Feuchtigkeit spendet und den Hautschutzmantel stärkt (siehe rechts). Das erschwert auch das Eindringen von Blütenpollen ! Natürliche und allergiegeprüfte Inhaltsstoffe beruhigen und hemmen Entzündungen: Hafer lindert Juckreiz, Thermalwasser wirkt gegen Irritationen, Pflanzenöle stärken die Abwehrkräfte. Gut zu wissen: Rötungen kann man problemlos mit einem Make-up für sensible Haut abdecken.

Kategorien: