Sonnenschutz - bleiben Sie jung!

sonnenschutz bleiben sie jung
Anti-Aging; Sonnenschutz
Foto: Thinkstock

Anti-Aging: Sonnenschutz

Sonnentage mit über 26 Grad stehen vor der Tür. Doch jede zweite Frau ignoriert, dass Sonne der Hautkiller Nummer 1 ist. Unser Sonnenschutz-Guide verrät, wie Sie sich nach neuesten Erkenntnissen schützen und so Falten effektiv vorbeugen können.

Kaum zu glauben: 13 Prozent der deutschen Frauen verzichten komplett auf Sonnenschutz und lediglich 23 Prozent glauben, dass Falten durch Sonne verursacht werden.

Das ganze Jahr vor der Sonne schützen

Ganz anders die Asiatinnen. Etwa 97 Prozent schützen sich das ganze Jahr über konsequent vor der Sonne. Und das mit gutem Grund, denn UV-Strahlen sind die Hauptverantwortlichen für Falten – und zwar nicht nur im Sommer , sondern ganzjährig!

Sonnenschutz für den Sommer entdecken Sie in der Galerie (18 Bilder).

Während UVB-Strahlen die Melaninproduktion in der Haut anregen und so für Bräune, aber auch Rötungen und Sonnenbrand sorgen, sind UVA-Strahlen zu 80 Prozent für die Hautalterung verantwortlich. Sie dringen wesentlich tiefer in die Haut und schädigen so die Kollagenstruktur. Erst Jahre später machen sich die Folgen dann in Form von Falten, Pigmentflecken oder gar Hautkrebs bemerkbar.

Ein besonders erschreckendes Beispiel, was Sonne anrichten kann, zeigt das Beispiel eines 69-jährigen LKW-Fahrers im „New England Journal of Medicine“.

Schwere Folgen

Seine linke Gesichtshälfte war über 28 Jahre ungeschützt der Sonne ausgesetzt. Diese ist nun deutlich gealtert, denn jede Sonnenstunde wird von der Haut gespeichert und in der DNS vermerkt. Sind erst einmal Schäden entstanden, lassen sich diese nicht mehr rückgängig machen.

Um sich effektiv zu schützen, ist deshalb für jeden Hauttyp im Sommer ein Lichtschutz von 50 Pflicht! Den bestmöglichen Schutz erreichen Sie, indem Sie unter Ihre Sonnencreme ein Anti-Aging-Serum auftragen.Die Kombination der beiden Produkte schützt vor schädlichen freien Radikalen und verhindert UV-bedingte Hautschäden.

Sonnencreme für täglichen Schutz

Verwenden Sie Ihren Schutz täglich, denn auch an bewölkten, trüben Tagen werden nur bis zu 20 Prozent der Strahlen durch die Wolken abgehalten. Dies gilt auch im Schatten. Trotz Schutz bräunen Sie dort – allerdings mit etwas Geduld – besonders gleichmäßig.

Spezielle Seren (z. B. „Bénéfice Soleil Sérum Activateur“ von Payot, um 29 Euro) können den Bräunungsprozess aber ankurbeln. Bereits zwei Wochen vor dem Urlaub unter Ihrer Pflege verwendet, wird die Melaninproduktion angeregt und die Haut dann schneller braun.

Experten-Interview

„Verwenden Sie immer mindestens Schutzfaktor 50"

SHAPE: Reicht Make-up mit Lichtschutz im Sommer aus?

Dagmar Whitaker: Definitv nicht! Herkömmliche Make-ups haben meist nur einen UVB-Schutz. Um sich auch vor UVA-Strahlen zu schützen, die für die Hautalterung verantwortlich sind, sollte man unter dem Make-up mit Lichtschutz stets eine Sonnencreme mit LSF 50 auftragen.

Welche Menge sollte ich pro Anwendung verwenden?

Ich empfehle pro Quadratzentimeter mindestens zwei Milligramm. Vereinfacht gesagt entspricht das für den ganzen Körper rund 40 ml – der Menge eines vollen Schnapsglases. Eine 200-ml-Flasche sollte demnach lediglich für fünf Anwendungen reichen!

Stimmt es, dass ich mich mindestens eine halbe Stunde vor dem Sonnen eincremen muss?

Das war früher so. Heute wirken Sonnenprodukte sofort. Trotzdem rate ich dazu, sich bereits zu Hause einzucremen, denn auch auf dem kurzen Weg zum Strand zum Beispiel kann sich Ihre Haut bereits verbrennen.

Kann ich mit LSF 50 wirklich 50-mal länger sonnen?

Dr. Dagmar Whitaker Dermatologin und Hautexpertin von Vichy

Im Prinzip ja. Das hängt von Ihrer Eigenschutzzeit ab, die je nach Hauttyp 5 bei hellen und 20 Minuten bei südländischen Typen beträgt. Multiplizieren Sie dazu den Lichtschutzfaktor, erhalten Sie die Zeit, die Sie theoretisch in der Sonne bleiben dürfen. Dies ist aber nur ein Richtwert. Wird zu wenig Produkt vercremt oder werden Stellen gar vergessen, wird der Faktor gar nicht erst erreicht.

Erhöht sich mein Lichtschutzfaktor durch mehrmaliges Nachcremen?

Schwimmen, Abtrocknen oder Schwitzen verringert den Schutz kontinuierlich. Nachcremen führt lediglich dazu, dass der angegebene Lichtschutz überhaupt aufrechterhalten bleibt. Erhöhen kann man diesen auch durch mehrmaliges Nachcremen aber definitiv nicht.

Sind wasserfeste Produkte wirklich wasserfest?

Eine Sonnencreme darf sich als wasserfest bezeichnen, wenn sie nach zweimal 20-minütigem Baden noch die Hälfte ihres Schutzes aufweisen kann. Zwar sind Sie nach dem Schwimmen dann immer noch besser geschützt als mit einem herkömmlichen Produkt, auch bei wasserfesten Lotionen können Sie aber nur durch regelmäßiges Nachcremen den vollen Schutz erhalten.

Anti-Aging: Tipps auf SHAPE Online >>

Kategorien: