ANZEIGE

ErkältungSOS-Hausmittel gegen Erkältungen: Beim ersten Kratzen handeln!

Wenn eine Erkältung sich mit Halsschmerzen ankündigt, ist schnelle Behandlung gefragt.
Wenn eine Erkältung sich mit Halsschmerzen ankündigt, ist schnelle Behandlung gefragt.
Foto: iStock

Manchmal geht es ganz schnell, erst ein fieses Kratzen im Hals, dann ist plötzlich die Nase zu, und zack, da ist sie, die Erkältung. Wer schnell reagiert, kann die Symptome lindern und den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen.

Erste Maßnahmen gegen die Erkältung

Hausapotheke

Nasenspray für Kinder und Erwachsene sowie Schmerztabletten gegen Kopf- und Gliederschmerzen gehören genauso in jede Hausapotheke wie Erkältungs-Tees mit wohltuenden Kräuter-Zusammensetzungen.

Um den Hals zu besänftigen, sollten in jeder Hausapotheke schmerzlindernde und desinfizierende Lutschtabletten zu finden sein. Besonders gut für Kinder, aber natürlich auch für Erwachsene geeignet, sind die Lemocin® Lutschtabletten. Sie schmecken lecker nach Limonen, sind gut verträglich und für Kinder ab einem Alter von 4 Jahren geeignet. Die Halsentzündung kann am besten behandelt werden, wenn bereits beim ersten Kratzen reagiert wird - idealerweise mit einem Präparat, das nicht nur die Schmerzen lindert, sondern auch keimzahlreduzierend wirkt. So kann der Krankheitsverlauf positiv beeinflusst werden.

Tee

Bei einer Erkältung helfen schweißtreibende Tees wie Linden- oder Holunderblütentee. Möglichst viel davon trinken, ins Bett legen und gut zudecken. Dazu um den Hals einen dicken Schal wickeln. Solche Schwitzkuren tun wirklich gut! Salbeitee wirkt zusätzlich antibakteriell. Wer mag, kann ihn auch gurgeln: morgens, mittags, nachmittags und abends für jeweils zwei Minuten. Vier Tassen Thymiantee über den Tag verteilt, beruhigen die Schleimhäute. Auch sehr hilfreich: Cystustee, der aus der Zistrose oder auch griechische Bergrose genannt, gewonnen wird. Er stärkt das Immunsystem und kann gegen Entzündungen helfen. 

Hühnersuppe

Schon unsere Omas wussten die heilende Wirkung von Hühnersuppe zu schätzen. Der Grund: Der Eiweißstoff Cystein wirkt entzündungshemmend. Die Zutaten für eine gute Hühnersuppe: Suppenhuhn und Suppengemüse wie Lauch, Sellerie, Karotten und Petersilie, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren. Die Gemüsebrühe erhitzen und 90 Minuten köcheln lassen. Dann Nudeln kochen und zusammen mit dem klein geschnittenen Hühnchenfleisch in die Brühe geben.

Dampfbäder

Um den Husten zu lindern und die verstopfte Nase freizukriegen, sind Dampfbäder sehr hilfreich. Dazu beispielweise eine Handvoll Kamillenblüten in einer Schüssel mit heißem Wasser übergießen, dann das Gesicht darüber halten und ein Handtuch über den Kopf legen. Anschließend für einige Minuten ganz ruhig den wohltuenden Dampf einatmen.

Halswickel

Ein echter Geheim-Tipp bei Erkältung sind Halswickel! Wer einen warmen Wickel um seinen Hals legt, kann seinem Abwehrsystem prima dabei helfen, gegen die Bakterien und Viren zu kämpfen. Je wärmer der Wickel, umso besser - achte aber bitte darauf dich dabei nicht zu verbrennen! Mit dem Wickel um den Hals sollten wir uns eine Weile unter der Decke ausruhen. Danach schön abtrocknen und wieder einen Schal um den Hals wickeln, damit die Wärme bleibt. Ein paar Tropfen Lavendelöl auf dem Wickel können auch den Hustenreiz lindern!

Nasendusche

Eine Nasendusche ist nicht jedermanns Sache, doch bei einer verstopften Nase kann sie wahre Wunder wirken. Die passende Flasche und Kochsalzlösung gibt es in der Apotheke. Mit ihr kann man warmes Salzwasser durch die Nase laufen lassen. So werden Schmutzpartikel und Keime aus der Nase gespült und die Nasenschleimhaut feucht und gesund gehalten. Die Schleimhäute bedanken sich!

Ruhe

Außerdem natürlich wichtig: ganz viel Ruhe! Mindestens drei Tage sollten wir bei einer Erkältung im Bett bleiben, damit unser Körper die Krankheit in aller Ruhe verkraften kann. Im Schlaf ist das menschliche Immunsystem besonders aktiv und kann schädliche Krankheitserreger am besten bekämpfen.

QUIZ: Check dein Erkältungs-Wissen!

 

Die Pflichtangaben können hier abgerufen werden.