Spitzenkleider: Der Dessous-Look wird alltagstauglich!

spitzenkleider h
Bloggerin Hanneli Mustaparta trägt ihr Spitzenkleid im Negligé-Look zu Cardigan und Riemchen-Sandaletten.
Foto: Getty Images

Eine delikate Angelegenheit!

Das hauchzarte Gewebe ist die pure Verführung! Louis Vuitton, Stella McCartney, Dolce & Gabbana und Elie Saab sind sich einig: Spitzenkleider sind Trend!

Wer es mädchenhaft mag, greift am besten zu zarten Pastell-Farben . Dunkle und kräftige Töne wirken dramatischer. Unter transparenten Kleidern - egal in welcher Farbe - am besten deckende Dessous anziehen. Alltagstauglich und trendy werden Spitzenkleider mit Strick . Lieber nicht: Spitzen-Teile dazu mixen - so geht der Hingucker-Effekt verloren.

So bleiben Spitzenkleider lange schön:

AUFBEWAHRUNG: Spitzenteile können zusammengelegt werden. Vorsicht aber vor scharfen Kanten anderer Kleidungsstücke (wie Pailletten) - die können sich in der Spitze verfangen und Ziehfäden verursachen.

PFLEGE: Wer nach der Partynacht Flecken auf dem Spitzenkleid findet, wird diese mit einer Salzwasser-Laugen-Mischung los. Ein Teelöffel Salz mit etwa einen halben Liter Wasser mixen, damit die Flecken auswaschen - funktioniert auch bei normaler Baumwolle. Spitze ist extrem empfindlich. Daher muss sie äußerst schonend gewaschen werden. Am besten mit einem Feinwaschmittel. Feinporiger Schaum schützt die Wäsche vor starken Belastungen. No-Go: Spitze in den Trockner legen!

Mehr Tricks & Trends gibt’s im MODE & BEAUTY-NEWSLETTER und auf FACEBOOK !

Kategorien: