„Sport ist wie Zähneputzen!“

sport ist wie zaehneputzen

Starfit: Barbara Becker

Barbara Becker strahlt vor innerer Ruhe und äußerer Fitness. Und bringt jetzt auch ihren Verlobten auf Yoga-Kurs.

Ich bin fast jeden Tag aktivSHAPE: Frau Becker, Ihren Namen verbindet man sofort mit Yoga und Pilates. Was fasziniert Sie daran?Barbara Becker: Als ich vor acht Jahren mit den beiden Sportarten anfing, hatte ich ständig wahnsinnige Rückenschmerzen. Erstaunlich, wie schnell die durchs Training verschwanden. Ich genieße es, einfach aus dem Bett springen zu können, statt wie früher zur Seite rausrollen zu müssen.Von der prominenten Ehefrau zur erfolgreichen Geschäftsfrau: Barbara Becker im Portrait (17 Bilder)

Klingt, als wenn Sie damals älter waren als jetzt? Kann man so sagen. Heute bin ich nahezu jeden Tag aktiv, stehe morgens um fünf Uhr auf und mache 20 Minuten Yoga oder Pilates. Sind meine Jungs dann in der Schule, ist Cardio-Training dran, meistens Laufen oder Radfahren.

Und dann Hantelsätze für die Arme?Gewichte benutze ich nie. Mein definierter Trizeps kommt nur vom Pilates.

Wie motivieren Sie sich? Sport ist für mich wie Duschen und Zähneputzen. Mir fällt es nicht schwer, den inneren Schweinehund zu überwinden, ich wohne ja auch am Meer, genieße die Umgebung. Was gar nicht funktioniert ist, wenn jemand zu mir sagt: „Du musst jetzt trainieren !“

Also haben Personal Coaches bei Ihnen keine Chance?Meine Yoga- und auch meine Pilates -Trainerin sind mittlerweile Freundinnen von mir. Statt zum Kaffee treffen wir uns manchmal auf ein Workout, um Neugkeiten auszutauschen. Aber eigentlich mache ich auch gern allein Sport.

Hören Sie bei Ihren Single-Aktivitäten auch Musik? Oh ja. Neulich bin ich beim Laufen sogar umgedreht, weil der iPod nicht funktionierte. Ohne Musik geht gar nichts! Übrigens erstellt die Playlists meistens mein Sohn Noah.

Apropos: Treiben Sie nie mit Ihren Männern Sport?Mit den Jungs spiele ich nachmittags schon mal Basketball , wir skaten oder fahren Kayak. Mein Verlobter (der belgische Künstler Arne Quinze, Anmerkung der Redaktion) ist eher unsportlich, aber da er auch oft Rückenschmerzen hat, tun ihm die Yoga- und Pilates-Einheiten mit mir echt gut.

Mögen Sie eigentlich lieber Pilates oder Yoga?Schwere Frage, als müsste ich entscheiden, ob ich lieber Nougat oder Marzipan esse! Für mich ist beides gut.

Sie naschen tatsächlich Süßigkeiten? Bei Ihrer Figur?Klar! Ich streite noch mit Arne, ob belgische oder deutsche Schokolade besser ist (grinst). Genuss ist wichtig!

JOY Online: Die Kurzhaarfrisuren der Stars >>

Kategorien: