Sprechstunde

Erotische Geschichte Sprechstunde Klassenzimmer
Foto: iStock

Kleine Bettgeschichte

Da die Noten meines Sohnes immer schlechter wurden, bat mich seine Lehrerin, in die Sprechstunde zu kommen. Dort erwartete mich eine Nachhilfe der besonderen Art.

Sprechstunden sind nichts für mich, ich gehe auch sehr selten zu Elternabenden. Meinem Mann geht es genau so. Doch da nur ich vormittags Zeit hatte, blieb mir nichts anderes übrig, als mich an einem Dienstag in der Schule blicken zu lassen.

Die Leistungen meines Sohnes ließen anscheinend zu wünschen übrig - neben seiner Klassenlehrerin wollte sich auch sein Englischlehrer mit mir unterhalten. Ihn hatte ich aber noch nie gesehen. Na super, dachte ich bei mir, das kann ja lustig werden!

In der Schule angekommen, sah ich die beiden schon vor dem Lehrerzimmer auf mich warten. Frau Müller begrüßte mich und bat mich hinein, der Englischlehrer kam mit - zum Glück! Ein Prachtexemplar von Mann, im wahrsten Sinne des Wortes. Mitte 30, durchtrainiert und mit einem schönen Lächeln, das mich freudig überraschte. Frau Müller fing an zu reden und beschwerte sich in einem fort über meinen Sohn. Als sie fertig war, musste sie schon wieder los und ließ uns beide alleine .

Im Klassenzimmer geht es zur Sache

So saßen wir uns gegenüber und redeten von schlechten Noten. Er war kühl, doch seine Augen blickten direkt in meine. Das machte mich einfach verrückt! Dazu noch dieses kaum merkliche Lächeln ... Ich war hin und weg.

Durch das Kommen und Gehen der anderen Lehrer wurden wir in unserem Gespräch gestört. Daher schlug er vor, in sein Klassenzimmer zu gehen und die Unterhaltung dort weiter zu führen. Mit einem stotterndem "O-o-o-k" stimmte ich zu. Ich lief ihm hinterher und merkte schnell, wie meine Scheide feucht wurde. Meine Gedanken spielten verrückt: Wir waren in der Schule und das war der Lehrer meines Sohnes.

Im Klassenzimmer angekommen, schloss er gleich die Tür ab. Wir setzten uns hin. Er redete einfach weiter und sah mich dabei mit diesem merkwürdigen Lächeln an, doch jetzt berührte er wie versehentlich mein Bein. Ich zuckte zusammen und er nahm meine Anspannung als Zustimmung.

Er stand auf und ging um den Tisch herum. Jetzt stand er direkt vor mir, groß und muskulös. Sein eng anliegendes Hemd machte mich noch geiler. Als er immer näher an mich heran kam, hielt ich es nicht mehr aus und zog ihn zu mir.

Nachhilfe in Sachen Liebe

Mit wilden Küssen machten wir uns immer heißer aufeinander. Plötzlich griff er mir in die Hose, seine Hand wanderte immer tiefer. Er legte mich auf den Tisch und kniete jetzt direkt vor mir.

Dann fing an, mich zu lecken und merkte nach kurzer Zeit, wie erregt ich war. Es wurde immer wilder, so dass ich aufschrie und immer lauter stöhnte. Er kam wieder hoch, gab mir einen Kuss und flüsterte mir ins Ohr, dass sich im Nebenzimmer die fünfte Klasse befindet, aber das störte mich nicht im Geringsten.

Er knöpfte meine Bluse auf und fing an, meine Brüste zu massieren. Ich hatte mich nicht mehr unter Kontrolle, öffnete seine Hose und widmete mich seinem Schwanz. Er war schon sehr steif und ich fing an, ihm einen zu blasen. Plötzlich drehte er mich um, brachte mich in die richtige Position und drang von hinten in mich ein, was mich wohlig aufseufzen ließ.

Er wurde immer schneller und schneller, meine Beine zitterten und ich musste mich am Tisch festklammern. Nach unserem intensivem Hin und Her Höhepunkt klingelte es schon wieder.

Ich zog mich an, er drückte mir noch einen Kuss auf den Mund und flüsterte mir ins Ohr: "Ich freue mich schon auf unsere nächste Sprechstunde, Frau Schmitt." So ging ich etwas unsicher und ein bisschen schwankend aus dem Klassenzimmer. Auf einmal konnte ich die nächste Sprechstunde bei dem Englischlehrer meines Sohnes kaum erwarten.

 

****

Ihre erotische Geschichte auf Wunderweib.de!

Wenn Sie Ihre eigene erotische Geschichte geschrieben haben und gelungen finden, senden Sie sie uns gerne mit dem Betreff „Erotische Geschichte“ an unsere E-Mail-Adresse: online@wunderweib.de. Die besten Geschichten werden wir auf www.wunderweib.de/erotische-geschichten veröffentlichen – auf Wunsch natürlich anonym!

Kategorien: