Stefan Mross: „Wie die Liebe mein Leben beflügelt …“

stefan mross kolumne h1
Stefan Mross mit seiner Frau Susanne und Dackel Zenzi.
Foto: Imago / Spöttel Picture

Kolumne

Stefan Mross schreibt exklusiv für "Neue Post"

Liebe Leserinnen und Leser,

eine neue Liebe ist wie ein neues Leben…, so sang es schon Jürgen Marcus. Das stimmt auch für mich. Nach meiner Hochzeit auf Mallorca, von der Sie ja auch in Ihrer NEUE POST gelesen haben, kann ich das bestätigen.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich nicht nur von meiner Frau Susanne, sondern von vielen Seiten Liebe spüre: Von meiner Tochter Johanna, meiner Mama, meinem Bruder, Freunden und Mitmenschen, sogar von meinem tollpatschigen Dackel „Zenzi“.

Man muss nur die Augen offen halten! Liebe kann regelrecht beflügeln, spornt an, sich neuen Aufgaben zu stellen. Und das werde ich in den nächsten zwölf Wochen tun. Ich freue mich auf meine Show „Immer wieder sonntags“.

In Rust bei Freiburg werde ich mein Bestes für Sie geben. Als Unterstützung ist meine Frau Susanne dabei. Sie wird hinter den Kulissen eng an meiner Seite arbeiten. Ein schönes Gefühl, zu wissen, dass der Partner dabei ist!

Natürlich unterstützen mich auch meine Familie und Johanna, die – wenn sie schulfrei hat – sooft wie möglich mitfahren wird. Mit meinen Lieben zusammen sein zu dürfen, bedeutet für mich das größte Glück auf Erden.

Doch was ist eigentlich Glück? Manche Menschen machen den Fehler, Glück mit Reichtum gleichzusetzen. Wahrer Reichtum ist für mich, fit zu sein und dass es meiner Familie gut geht. In den brasilianischen Favelas habe ich arme Menschen gesehen, die nichts hatten und dennoch ausgelassen auf der Straße Samba tanzten.

„Ich schätze jeden Tag aufs Neue“

Natürlich gibt es im Leben auch Schattenseiten. Auch ich habe sie kennengelernt – beruflich und privat. Aber auch dafür bin ich dankbar. Wenn einem das Glück ständig aus dem Allerwertesten scheinen würde, wäre es eine Selbstverständlichkeit, die man nicht zu schätzen weiß. Ich bin ein dankbarerer Mensch geworden und schätze es jeden Tag aufs Neue, gesund zu sein, Menschen zu haben, die ich liebe und denen ich vertraue.

Außerdem darf ich seit 25 Jahren einen Beruf ausüben, der mich erfüllt! Ich hoffe, ich kann Ihnen ein Stück Glück bei „Immer wieder sonntags“ weitergeben. Ich freue mich auf Sie!

Servus und alles Gute, Ihr Stefan Mross

Kategorien: