Stefan Mross: Woran die Ehe wirklich zerbrach

stefan mross stefanie hertel h

Zum ersten Mal spricht seine Mutter

Es will einfach keine Ruhe einkehren: Gut acht Wochen ist es jetzt her, dass Stefan Mross (35) und Stefanie Hertel (32) ihre Trennung bekannt gaben und damit Fans und Freunde schockten. Über die Hintergründe reden sie bislang aber nicht. Umso interessanter war es für uns, jetzt mit Stefans Mutter zu sprechen. Und von ihr zu erfahren, woran die Ehe wirklich zerbrach…

Wir trafen Stephanie Mross (70) in einem Möbelhaus bei Landshut, am Rande eines Konzerts, das Stefan Mross und Stefanie Hertel noch gemeinsam gaben.„Wissen Sie“, so Stephanie Mross, „es war der Tod von Stefans Vater, der für uns so viel verändert hat.“ Eberhard Mross (68) starb im August 2010 an Krebs. Und er ist es wohl gewesen, der die Ehe von Stefan Mross und Stefanie Hertel zum Schluss noch zusammengehalten hatte.„Ich selbst“, so seine Witwe, „habe ihm noch auf dem Sterbebett versprechen müssen, die Starke zu sein. Ich habe immer wieder versucht, die Wogen zwischen Stefanie und Stefan zu glätten. Als Mutter war mir das ja nicht egal.“ Doch es war schon zu spät. Mutter Mross: „Der Stefan meinte, er ist jetzt 35 Jahre und will sein Leben leben. Wenigstens gute Freunde wollen sie bleiben. Sie haben ja auch eine große Verantwortung für die Kleine!“Ja, für Tochter Johanna (10) ist es wohl am schwersten. Auch sie war zum Konzert da, saß mit der Oma im Publikum. Und: Auch Stefanies angeblicher neuer Lebensgefährte, ein Musiker, reiste mit an. Ebenso wie Stefans angebliche neue Freundin. Die hielt sogar schon den Familienhund im Arm.Eine Versöhnung zwischen Stefan Mross und Stefanie Hertel , sie wäre der sehnlichste Wunsch von Stefans Vater gewesen. Wie traurig, dass dieser letzte Wille nicht mehr in Erfüllung ging…

Kategorien: