Stellenanzeige: Wieso Erzieher unterschätzt werden

erzieherin beruf
Den ganzen Tag nur spielen? Der Job der Erzieherin wird oft unterschätzt!
Foto: iStock

Ehrliche Stellenanzeige: Der Beruf der Erzieherin

Was müssen Erzieher wirklich leisten? Diese Stellenanzeige ist nicht nur ehrlich, sondern zeigt auch, wie unterschätzt der Beruf ist.

Ein bisschen mit den Kindern spielen, vorlesen und kuscheln. Klingt doch nett, oder? Das sind die ersten Assoziationen, die allzu vielen Menschen in den Kopf fliegen, wenn sie das Wort Erzieher hören. Das ist doch nicht schwierig, schließlich übernimmt jede Mutter diesen Job 24 Stunden am Tag. Wie falsch dieser Gedanke ist, macht eine ehrliche Stellenanzeige deutlich.

Denn der Beruf des Erziehers ist alles andere als ein Kinderschlecken. Bei genauerem Hinschauen ist die Arbeit im Kindergarten gar nicht so rosarot, wie sie in genügend Vorurteilen wirkt. Denn nicht nur Kinder, sondern vor allem besserwissende Eltern können ganz schön nerven. Ebenso wenig zu unterschätzen ist die körperliche Arbeit, die Erzieher in der Kita leisten.

Trotzdem gibt es Menschen, die ihren Job als Erzieher lieben und Tag für Tag alles leisten, damit es ihren kleinen Schützlingen gut geht. Nicht zu vergessen ist, dass Erzieher es sind, denen wir unser eigen Fleisch und Blut, unsere Kinder anvertrauen. Zum Kita-Streik soll die lustige Stellenanzeige mit wahrem Kern der Menschheit einmal zeigen, wie unterschätzt der Beruf der Erzieher eigentlich ist- und wieso gerade diese Berufsgruppe gerecht entlohnt werden sollte.

Da kann man schonmal streiken.(via Dressed Like Machines)

Posted by Da kotzt das Texterherz on Montag, 17. August 2015

Diese Kinder haben zum Beispiel schon eine ganze Menge im Kindergarten von ihren Erziehern gelernt- jetzt zeigen sie sich als wahre Basketball-Profis!

Kategorien: