Stéphanie von Monaco im Skiurlaub

stehanie von monaco skiurlaub h
Prinzessin Stéphanie vergnügt sich mit ihrer Tochten im Skiurlaub.
Foto: gettyimages

Wieder auf die Piste!

Alles im Leben scheint sich zu wiederholen. Prinzessin Stéphanie von Monaco (47) jedenfalls zieht es wieder auf die Piste.

Sie amüsiert sich derzeit mit Tochter Camille (14) in Auron, einem noblen Wintersportort in den französischen Seealpen, den sie seit Jahrzehnten liebt.

In Auron besitzt Stéphanie von Monaco ein Appartement. Dort hatte sie einst einen ihrer Jeansläden, als sie noch im Modegeschäft tätig war. Und dort zog sie sich so manches Mal zurück, wenn sie mit einem Geliebten ungestört ein paar freudvolle Stunden auskosten wollte.

Von Camilles Vater Jean-Raymond Gottlieb ließ sie sich früher professionell und auch privat im Skiurlaub an verschneiten Hängen beschützen. Er galt als wintersportfreudiger Bodyguard.

Große, durchtrainierte, braungebrannte Skilehrer, so sagte man, hatten es der Prinzessin im Skiurlaub stets besonders angetan.

Doch das ist sogenannter „Schnee von gestern“. Oder doch nicht? So nimmt Stéphanie aktuell wieder Skiunterricht.

Zur Auffrischung, hört man. Dabei hat sie, wie Fotografen sahen, noch fast alles drauf, was man so auf der Piste wissen muss.

Und die Skilehrer schauen auch noch aus wie früher: groß, braungebrannt und durchtrainiert.

Kategorien: