Stephanie zu Guttenberg oder Bettina Wulff: Wer ist die bessere First Lady?

teaser b
Bettina Wulff und Stephanie zu Guttenberg.
Foto: getty

Duell der First Ladies

Sie sind schön, selbstbewusst und haben einen mitreißenden Charme: Deutschlands First Lady Bettina Wulff (37) und die Ehefrau des Verteidigungsministers, Stephanie zu Guttenberg (33), deren Mann als künftiger Kanzler gehandelt wird.

Beide Frauen vermitteln einem das Gefühl, man würde sie schon lange kennen, wie eine gute Freundin. Wohl auch deshalb sind Bettina Wulff und Stephanie zu Guttenberg so beliebt. Zwei tolle Frauen ganz oben in der Bundesrepublik! Doch wer ist die bessere First Lady? DAS NEUE macht den großen Vergleich – und hier können Sie abstimmen:

Voting: Zum First-Lady-Duell

Glamour und Stil:

Bettina Wulff hat ein gewinnendes Lächeln und trägt gern klassische Mode. Allerdings bekam sie beim Staatsbesuch in Moskau viel Kritik für ihren Look, weil sie Stiefel und einen unvorteilhaften Mantel trug. Da muss sie wohl noch da-zulernen. Da- gegen weiß Stephanie zu Guttenberg genau, was man zu welcher Gelegenheit anzieht. Ob im schlichten Kleid, in eleganter Abendrobe oder in Jeans und Lederjacke – sie wählt stets das perfekte Outfit. Deshalb gewinnt sie in Sachen Stil.

Familie:

Verteidigungsminister zu Guttenberg und seine Frau legen in ihrer Familie großen Wert auf Tradition. Sie leben in Berlin und in dem kleinen Ort Guttenberg in Franken. Ihre beiden Töchter Anna (9) und Mathilde (7) halten sie komplett aus der Öffentlichkeit heraus.

Die Gattin des Bundespräsidenten, Bettina Wulff, nahm dagegen die Söhne Leander (7) und Linus (2) sogar mit zum Sommerfest des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue, wo die Kleinen herumtobten. Weil sie große Volksnähe zeigt, liegt Bettina Wulff in dieser Kategorie vorn.

Engagement:

First Lady Bettina Wulff ist Schirmherrin der Stiftung „Eine Chance für Kinder“, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Müttergenesungswerkes. Doch bisher hat sie kaum Erfahrungen in Sachen Charity und muss sich erst einarbeiten.

Ganz anders Stephanie von Guttenberg: Sie engagiert sich schon seit vier Jahren sozial, noch bevor ihr Mann Minister wurde. Sie ist Präsidentin der Anti-Missbrauchs-Orga- nisation „Innocence in Danger“ (Unschuld in Gefahr) und geht dafür sogar neue Wege im TV.

Fazit:

Stephanie zu Guttenberg macht in ihrer Rolle eine gute Figur und ist unsere Siegerin. Aber Bettina Wulff lernt schnell und holt bestimmt bald auf.

Und hier das Ergebnis des großen DAS-NEUE-Schlagerduells: Andrea Berg 49,21 Prozent Helene Fischer 50,79 Prozent

Kategorien: