Matratzen im TestStiftung Warentest: Die beste je getestete Matratze kostet nur 199 Euro

Eine gute Matratze muss nicht teuer sein, so das Ergebnis der Matratzen-Tests von Stiftung Warentest.
Eine gute Matratze muss nicht teuer sein, so das Ergebnis der Matratzen-Tests von Stiftung Warentest.
Foto: iStock
Inhalt
  1. So testet die Stiftung Warentest Matratzen und andere Waren
  2. Die Bodyguard: Was die beste getestete Matratze alles kann
  3. Mehr Testsieger der Stiftung Warentest

Eine gute Matratze muss teuer sein? Das denken viele Menschen. Doch die Matratzen-Tests von Stiftung Warentest haben bewiesen: dem ist nicht so – eine gute Matratze muss nicht teuer sein! Die beste je von Stiftung Warentest getestete Matratze ist schon ab 199 Euro zu haben. Es handelt sich um die Matratze „Bodyguard“ von bett1.de. Das Testergebnis der Stiftung Warentest wurde im Mai 2015 veröffentlicht.

So testet die Stiftung Warentest Matratzen und andere Waren

Doch wie kommt die Stiftung Warentest zu ihren Urteilen? Welche Kriterien entscheiden bei verschiedenen Produkten über "gut" oder "mangelhaft"? Die Reporter des Fernseh-Magazins "ZDFzeit" haben genau das recherchiert und ermöglichen uns am heutigen Dienstag, 29. November 2016, 20.15 Uhr einen Blick in die streng geheimen Testlabore der Stiftung Warentest. In der Sendung werden zahlreiche Sieger und Verlierer aus Kategorien wie Matratzen, Staubsauger und Waschmaschine vorgestellt.

Gezeigt wird in der Sendung zum Beispiel, wie die Matratzen in den Laboren der Stiftung Warentest getestet werden – und da geht es ganz schön heftig zu. Die Matratzen werden mit Gewichten beschwert, mit schweren Rollen gewalzt, in feuchten Räumen belastet und von Testpersonen probegelegen. Jede einzelne Matratze muss beweisen, ob sie wirklich für 10 Jahre Einsatz in unseren Betten geeignet ist.

Die Bodyguard: Was die beste getestete Matratze alles kann

Bei der besten aller jemals getesteten Matratzen, der Matratze „Bodyguard“ von bett1.de, handelt es sich um eine Matratze aus Polyureth­anschaum, die für alle Körpertypen von groß und schwer bis klein und leicht gleichermaßen gut geeignet ist. Im Langzeittest der Stiftung Warentest mit der 150-Kilo-Walze verlor die Matratze kaum an Höhe und blieb lange in Form.

Die Bodyguard ist ausschließlich online bestellbar, allerdings kann der Käufer sie für 100 Tage testen. Wenn die Matratze nicht gefällt, wird sie kostenlos von bett1.de zurückgeholt. Geliefert wird sie zusammengerollt, nach dem Öffnen braucht sie einige Stunden, um ihr Volumen komplett zu entfalten, so die Info von Stiftung Warentest.

Der Bezug der Matratze „Bodyguard“ ist bei 60 Grad Celcius waschbar. Erhältlich ist sie in vielen verschiedenen Größen von 80 x 190 Zenti­metern bis 200 x 200 Zenti­metern. Die kleinste Variante kostet 199 Euro, die teuerste 549 Euro. Die Bodyguard-Matratze mit den Maßen 160 x 200 Zentimeter kostet beispielsweise 399 Euro.

Ein Manko gibt es allerdings: So einige Kunden scheinen mit den Lieferzeiten und dem Kundenservice von bett1.de nicht ganz glücklich zu sein. Dies lassen zumindest einige Kommentare zum Testbericht der Stiftung Warentest vermuten. Für den Lieferanten scheint es nicht ganz einfach zu sein, die große Nachfrage zu den Bodyguard-Matratzen zu verarbeiten.

Mehr Testsieger der Stiftung Warentest

Welche Matratze in den Tests von Stiftung Warentest am schlechtesten abgeschnitten hat und vieles mehr erfahren Sie heute Abend im ZDF: ZDFzeit | Der große Warentest -  Wie gut sind Matratze, Waschmaschine & Co., Ausstrahlung: 29. November 2016, 20.15 Uhr.

Nach dem Sendetermin ist das Video bis zum 11. Januar 2018 in der Mediathek des ZDF zu sehen.

​Video: Die richtige Matratze gegen Rückenschmerzen

 

Mehr zum Thema:

Lidl-Matratze im Test: Ist die günstige Matratze wirklich gut?

***

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

ww1

Kategorien: