Still-Verbot bei Primark: Mutter wird rausgeschmissen

primark schimmel
Primark ist eine irische Modekette
Foto: Getty Images

Update vom 16.07.: Mittlerweile hat Primark den Vorfall untersucht. In einer Pressemitteilung zum Thema heißt es:

"Wir nehmen den Vorwurf unserer Kundin sehr ernst und haben diesen daher untersucht. Das Filmmaterial der Videoüberwachung, das vom Management der Filiale überprüft wurde, zeigt die Kundin vollkommen eindeutig in der Filiale in Leicester im fraglichen Zeitraum.

Wir können keinen Hinweis erkennen, dass in dieser Zeit irgendjemand an sie herangetreten ist.

Wir haben mit den diensthabenden Wachleuten gesprochen. Sie bestreiten kategorisch, sich wie behauptet verhalten zu haben. Darüber hinaus passen diese Personen nicht auf die Beschreibung der Kundin. Aus diesem Grund sind wir zu dem Schluss gekommen, dass der Vorwurf der Kundin durch das zum jetzigen Zeitpunkt verfügbare Beweismaterial nicht bestätigt wird. Das Unternehmen wird selbstverständlich gerne jedwede Art von polizeilichen Ermittlungen in dieser Sache unterstützen, sollten diese erforderlich sein.

Wir haben versucht, die Kundin zu kontaktieren, um sie nochmals über Primarks Umgang mit dem Stillen von Kleinkindern zu informieren."

Was also wirklich dran ist an der Geschichte? Wir sind gesapnnt, ob die Mutter sich noch einmal meldet.

1. Artikelversion vom 14.7.

Unglaublich! Im britischen Leicester wurde eine 28-jährige Mutter von einem Sicherheitsmitarbeiter rausgeschmissen, weil sie ihr Kind im Laden gestillt hatte. Zuvor hatte er ihr das Kind gewaltvoll entrissen. Primark selbst sagt: Frauen dürfen überall in Primark-Läden stillen.

Als der Primark-Mitarbeiter Caroline Starmer beim Stillen im Primark in Leicester überraschte, machte er kurzen Prozess: Er nahm ihr Baby und knallte ihr die Worte "Wenn Sie Ihr Baby zurück haben wollen, folgen Sie mir" entgegen. Und das, obwohl Caroline sich mit ihrer neun Monate alten Tochter Paige beim Stillen extra etwas zurückgezogen hatte. Sie hatte sich hinter einer Schaufensterpuppe versteckt.

Zunächst soll der Sicherheitsmann sie aufgefordert haben zu gehen. Als die junge Mutter dem aber nicht nachkam, entriss er ihr das Kind und verschwand im Laden. Caroline versuchte den Mann zu verfolgen, aber hatte auch gleichzeitig noch die Zwillingsschwester der kleinen Paige im Kinderwagen.

"Ich war im Schock", erzählt sie. Kurzerhand sprintet sie los und erreicht den Sicherheitsmann um ihn zur Rede zu stellen. Als sie ihn erreicht, holt sie die kleine Paige sofort zurück auf ihren Arm. Samt der Zwillingstöchter verlässt Caroline den Laden und meldet den Vorfall direkt bei der Polizei. Diese ermittelt inzwischen gegen den Sicherheitsmann.

Primark gab bekannt, dass Stillen in ihren Läden keinesfalls verboten sei. Im Gegenteil: Es werdeversucht den Kunden Rückzugsräume zum Stillen zur Verfügung zu stellen. Bei dem Vorfall in Leicester handele es sich um einen Einzelfall.

Kategorien: