Stoff-Hund selbermachen

stoffhund h

Das brauchen Sie:

  • gemusterter Baumwollstoff
  • lilafarbener Kordstoff
  • Nähmaschine und passendes Nähgarn
  • Füllwatte
  • 1 (alte) Socke
  • Reis oder Sand
  • Schleifenband
  • ein kleiner Knopf
  • weicher Bleistift
  • Stoffschere
  • Nadel und Faden

 

Und so geht's:

1. Vorlage ausdrucken und im Copyshop mindestens auf DIN A3 vergrößern lassen. Den Baumwollstoff rechts auf rechts legen und das Schnittmuster mit einem weichen Bleistift darauf übertragen.

2. Den Kordstoff ebenfalls rechts auf rechts legen und die Vorlage für zwei Ohren übertragen.

3. Hundeform mit Nahtzugabe bis auf eine Öffnung unten von ca. 10 cm nachnähen. Nahtzugabe bis auf einen Rand von ca. 0,5 cm abschneiden.

4. Stoff wenden und den Hund mit Füllwatte ausstopfen.

5. Die Ohren rundherum nachnähen. Ohren mit einer Nahtzugabe von ca. 0,5 cm ausschneiden.

6. Jeweils ein kleines Kreuz am oberen Rand der Ohreninnenseiten einschneiden.

7. Ohren umkrempeln.

8. In eine (alte) Socke Reis (oder Sand) füllen und zuknoten. Zum Beschweren in den Hund geben.

9. Den Hund unten zunähen.

10. Ohren an den Hundekopf nähen.

 

>> Hier ist die Vorlage zum Stoffhund. Einfach kopieren und in der richtigen Größe ausdrucken. >>

 

Kategorien: