Stress abbauen: Relaxen für Genießer!

stress abbauen h
Sie brauchen ein schönes Gegenprogramm zum Stres, um runterzukommen. Wie wär's mit einem Bad bei Kerzenschein
Foto: Stefano Oppo/cultura/Corbis

Tee, Badeöl, Massage: So relaxt die Genießerin

Genießen, es sich gutgehen lassen, sich belohnen: Stress abbauen, indem Sie sich eine schöne Zeit machen! Neun Tipps, wie das schnell und easy funktioniert - von Aquamassage bis Anti-Stress-Food.

Mousse au Chocolat ist für Sie nicht einfach nur eine Süßspeise, sondern eine Art Lebensprinzip? Sie genießen alles, was da ist, lassen sich gern verwöhnen, sind stets mit allen Sinnen dabei? Sich in einen Abenteuertrip zu stürzen, beim Sport auszupowern - das überlassen Sie lieber anderen. Und Sie haben recht: Es geht Ihnen wirklich sofort besser, wenn Sie sich fallenlassen, die Schönheit der Welt inhalieren, sich mit guten Dingen ablenken.

So kann Sie schon ein Flirt mit dem Nachbarn oder ein üppiges 4-Gänge-Menü bei Kerzenlicht in einer Art Schnelldurchlauf zur Tiefenentspannung bringen. Aber auch Routinen geben Ihnen eine ordentliche Portion Ruhe - egal, ob Sie jeden Morgen das exakt gleiche Müsli essen oder immer die 20-Minuten-Rückenmassage wählen. Das Voraussehbare kann sehr erholsam sein. Und schon die Vorfreude darauf gibt Ihnen neue Energie.

Tee, Badeöl, Massage: Die besten Tipps zum Stress abbauen

Stress abbauen: SINNES-SPAZIERGANG

Machen Sie einen Mini-Walk durch die Wohnung, um den Block oder durch Ihre Straße. Versuchen Sie, alle Sinne zu öffnen und so zu gucken, riechen, hören, als würden Sie alles zum ersten Mal wahrnehmen. Betrachten Sie Details, Blätter, eine Glühbirne, eine Straßenlaterne. So lenkt sich die Aufmerksamkeit weg von der inneren Spannung hin zur äußeren Welt und deren Besonderheit.

Stress abbauen: KÖRPER-SCHLAGZEUG

Übung aus der Kinesiologie: Legen Sie die linke Hand auf den Kopf, die rechte in Nabelhöhe auf den Bauch. Klopfen Sie mit der linken Hand locker auf Ihren Kopf, malen Sie mit der rechten Hand Kreise auf dem Bauch. Ja, das ist schwer. Versuchen Sie, die Übung zwei Minuten durchzuhalten. Der Trick: Wenn wir uns auf Koordination konzentrieren, entspannen wir sofort.

Stress abbauen: FAKIR DELUXE

Bei Verspannungen von Rücken , Nacken und Co. hilft Liegen auf der Yantramatte. Die Baumwollmatte enthält 10 000 Akkupressurspitzen aus Kunststoff. Kommt aus Schweden, ist dort der Hit. Kostet etwa 50 Euro, www.yantra-matte.de

Stress abbauen: WARMES (FUSS)BAD

Besonders entspannend wirken Zusätze mit Ylang-Ylang, Sandelholz oder Lavendel . Wichtig: Zu heißes Wasser belastet Herz und Kreislauf - es passiert also das Gegenteil von dem, was Sie sich erhoffen. Daher: Die ideale Wassertemperatur ist 36 bis 38 Grad Celsius, die Dauer höchstens 20 Minuten. Wer keine Lust auf Baden hat: Als Öl in einer Duftlampe oder als Kerze wirken die Aromen fast genauso gut (z.B. von Primavera).

Stress abbauen: AQUAMASSAGE

Ganz easy unter der Dusche : Wenn Nacken, Schultern oder andere Muskelpartien verspannt sind, massieren Sie einige Minuten lang nur diese Stellen mit dem Wasserstrahl. Das lockert den Körper - und somit auch den Geist.

Stress abbauen: SCHOKOLADE OHNE REUE

Masken, Lotions und Bäder mit Schokoladen-Aroma sorgen für Glücksgefühle ohne schlechtes Gewissen.

Stress abbauen: KRÄUTER-ÖLE

Pfefferminze oder Eukalyptus lassen Spannungskopfschmerzen verschwinden. Ein paar Tropfen auf die Schläfen geben und vorsichtig einmassieren (z.B. "Destress Express Spiritessenz" von Intelligent Nutrients, ca. 42 Euro).

Stress abbauen: ANTI-STRESS-FOOD

Kochen entspannt. Noch relaxter wird's mit den richtigen Zutaten: Grüner Spargel hilft bei der Bildung roter Blutkörperchen und enthält viel antioxidatives Glutathion. Dieses Enzym stärkt die Leber und hat so einen positiven Effekt auf die Fähigkeit, Stress zu bewältigen. Außerdem toll im Morgen-Müsli : Mandeln (viel Magnesium, am besten eingeweicht), Sonnenblumenkerne und Sesam (Kalium, B-Vitamine, Zink; bei Stress im Körper Mangelware).

Stress abbauen: TEA-TIME

Genussvoll eine Tasse Tee zu trinken, kann zu einem richtigen Entspannungsritual werden: mit ein paar Kerzen, einem guten Buch und vor allem dem richtigen Tee. Am besten: Sorten mit Salbei, Kräutern oder schwarzer Tee, der lange gezogen hat (schmeckt recht bitter, macht aber wunderbar schläfrig).

Kategorien: