Strickanleitung: Handtasche selber machen

strickanleitung tasche
Foto: Lana Grossa

Strickspecial "Fernsehwoche"

Sie stricken für Ihr Leben gern? Wir auch! Deshalb haben wir hier eine tolle Strickanleitung für eine Handtasche aus flauschiger Schurwolle für Sie.

Das brauchen Sie für die Tasche:

 

  • „Feltro“ von Lana Grossa (100% Schurwolle Merino, schrumpft beim Waschen um ca. 30-40%): 400 g. In weiß (Fb.1)
  • „Feltrino“von Lana Grossa (100 % Schurwolle Merino, schrumpft beim Waschen um ca. 30-40%): 50 g. In weiß (Fb. 701)
  • Stricknadeln: Nr. 8
  • Rundstricknadel Nr. 8, 60 cm lang
  • Je eine Wollhäkelnadel Nr. 5 und 7
  • Taschengriff aus schwarzem Leder, z. B. „Marie“ von Prym, Art.Nr. 615160

 

Und so einfach geht's:

Rippenmuster: 1 Masche (M) rechts, 1 M links im Wechsel stricken

Hebemaschenmuster: über ungerade Maschenzahl arbeiten. Nach Strickschrift A stricken. Zahlen rechts außen bezeichnen die Hinreihe, links außen die Rückreihe. In der Breite die Reihen (R) mit der bzw. den M vor dem 1. Pfeil beginnen, den Mustersatz = 2 M zwischen den Pfeilen fortlaufend stricken, mit den bzw. der M nach dem 2. Pfeil enden. In der Höhe die 1. Bis 4. R einmal stricken, dann diese 4 R stets wiederholen.

Wabenmuster: Nach Strickschrift B stricken. Zahlen rechts außen bezeichnen die Hinreihe. In den Rückreihen die M links stricken. In der Breite die R mit 2 M vor dem 1. Pfeil beginnen, den Mustersatz = 4 M zwischen den Pfeilen fortlaufend stricken, mit 2 M nach dem 2. Pfeil enden. In der Höhe die 1. bis 4. R einmal stricken, dann diese 4 R stets wiederholen.

Maschenproben:

12 M und 18 R Hebemaschenmusterungewaschen mit Nadeln Nr. 8 = 10 x10cm

13 M und 15 R Wabenmusterungewaschen mit Nadeln Nr. 8 = 10 x 10cm

Anleitung:

Große Häkelblüte, nach dem Filzen Durchmesser ca. 6cm: Mit Häkelnadel Nr. 5 und Garn „Feltrino“ 5 Luftmaschen anschlagen, mit 1 Kettmasche zum Ring schließen.

Runde: (Rd): * 1 feste M in den Ring und 6 Luftmaschen häkeln, ab * 4 mal wiederholen. Diese und alle folgenden Rd jeweils mit 1 Kettmasche zur Rd schließen.
Rd: um jeden Luftmaschen – Bogen der 1. Rd * 1 feste M, ein halbes Stäbchen. 3 Stäbchen, 1 halbes Stäbchen, 1 feste M häkeln = 5 Blätter, ab * bis zum Ende der Reihe wiederholen.
Rd: 1 Luftmasche, *1 feste M zwischen die 2 nebeneinander liegenden festen M der 2. Rd häkeln, dabei hinter den Blütenblättern einstechen, 3 Luftmaschen, ab * 4 x wiederholen.
Rd: Um jeden Luftmaschen-Bogen der 3. Rd *1 feste M, 1 halbes Stäbchen, 4 Stäbchen, 1 halbes Stäbchen, 1 feste M häkeln, ab * bis zum Ender der Reihe wiederholen.
Rd: 2 Luftmaschen häkeln und hinter den blütenblättern der 4. Rd *zwischen 2 nebeneinander liegenden festen M der 2. Rd einstechen, 1 feste M, 6 Luftmaschen häkeln, ab * 4 x wiederholen
Rd: Um jeden Luftmaschen-Bogen der 5. Rd *1 feste M, 1 halbes Stäbchen, 3 Doppelstäbchen, 2 Stäbschen, 1 halbes Stäbchen, 1 feste M häkeln, ab * bis zum Ende der Reihe wiederholen. Blüte beenden.

Kleine Häkelblüte, nach dem Filzen Durchmesser ca. 5 cm: Wie die große Blüte häklen, jedoch nach 4 Rd beenden.

Häkelnoppe: Mit Häkelnadeln Nr. 7 und Garn „Feltro“ 3 Luftmaschen anschlagen. Dann zurück in die 1. Luftmasche 5 zusammen abgemaschte Stäbchen häkeln. Dafür die Stäbchen nicht ganz abmaschen, sondern beim 1. Stäbchen bis auf 2 Schlingen abmaschen, dann bei jedem folgenden Stäbchen eine Schlinge stehen lassen danach mit einem neuen Umschlag alle auf der Nadeln liegenden Schlingen zusammen abmaschen.

Rückseite: 53 M mit Nadeln Nr. 8 und Garn „Feltro“ anschlagen. Im Hebemaschenmuster stricken. Für die Schrägungen beidseitig in der 13. R ab Anschlag 1 M abnehmen, dann in jeder 14. R noch 3 mal je 1 M abnehmen = 45 M. Nach 34 cm = 62 R ab Anschlag beidseitig je 4 M abketten = 37 M. Für die Taschenklappe grade weiterstricken. Nach 14 cm = in der 25. R ab Klappenbeginn für die Rundungen beidseitig 1 M abketten, dann in der jeder 2. R noch ein 1x1 M und 1x2 M abketten. Die restlichen 29 M in der folgenden R auf einmal abketten.

Vorderseite: 31 M mit Nadel Nr. 8 und Garn „Feltro“ anschlagen. Im Hebemaschenmuster stricken. Für die Schrägungen beidseitig in der 11. R ab Anschlag 1 M abnehmen, dann in folgender 12. R 1x1 M und jeder 10. R noch 2x je 1 M abnehmen. Nach 26 cm = 46 R ab Anschlag die restlichen 23 M auf einmal abketten.

Streifen um Vorderseite: 12 M mit Nadel Nr. 8 und Garn „Feltro“ anschlagen. Im Wabenmuster stricken, dabei den Mustersatz 2 x arbeiten. Nach 82 cm = 124 R ab Anschlag die M abketten. Achtung: Der Pfeil im Schnittschema deutet die Länge an!

Ausarbeiten: Den kürzeren Wabenmusterstreifen um die abgeschrägten Ränder und den Anschlagrand der Vorderseiten nähen, dabei den Streifen über den Ecken einhalten. Nun den langen Streifen entsprechend zwischen Vorder- und Rückseite nähen. Mit der Rundnadel Nr. 8 aus den seitlichen Rändern einschließlich der Rundungen der Taschenklappe und den Abkettrand 73 M auffassen. Für die Blende Rippen in R stricken. In 3 cm Blendenhöhe die M abketten, wie sie erscheinen. Mit dem Garn „Feltro“ 7 Noppen und mit dem Garn „Feltrino“ je 1 große und kleine Blüte wie oben beschrieben häkeln. Die Noppen und Blüten laut Skizze bzw. Modelbild aufnähen. Den oberen Taschenrand der Vorderseite und die Schmalseiten der Seitenteile mit 1 R Krebsmaschen = feste M von li nach re mit Häkelnadel Nr. 5 und Garn „Feltrino“ überhäkeln. Fäden sorgfältig vernähen.
Zum Verfilzen bei 40° in der Waschmaschine im Buntwaschgang mit Schleudergang waschen. Ein flüssiges Waschmittel, aber kein Wollwaschmittel verwenden. Nach Bedarf können Sie etwas Weichspüler in den letzten Spülgang geben. Zur Verstärkung des Filzeffekts und ökonomischen Ausnutzung der Maschine zusammen mit hellen Handtüchern waschen – aber keine neuen Handtücher nehmen, da sich aus diesen noch Fasern lösen können, die sich fest mit den zu filzenden Teilen verbinden, und die Masche nicht ganz füllen. Sollte die Tasche nach dem ersten Waschen noch zu groß oder zu weniggefilzt sein, einen anderen Programm (aber nicht im Energiespar-, Schon- oder Kruzwaschprogramm). Die gefilzte Tasche nach der Wäsche kräfitg in Form ziehen, blüten und Noppen zurecht zupfen. Die Rundungen lassen sich besonders gut über die geballten Faust ausformen. Zum Trocknen satt mit geknülltem Parier oder Handtüchern ausstropfen, ab und an auswechseln. Den Griff laut Skizze bzw. Nodellbild festnähen.

Weitere Pflege: Gefilztes verfilzt bei der Wäsche in der Maschine weiter daher nur vorsichtig von Hand und mit etwas Wollwaschmittel in ca. 20° warmen Wasser waschen. Dabei jedes Reiben vermeiden, nur kurz einweichen lassen, etwas hin und her schwenken und für das Wasser und Spülwasser die gleiche Temperatur verwenden. Zum Trocknen und Handtücher gerollt ausdrücken (nicht wringen!), in Form ziehen und trocknen lassen.

Kategorien: