String Art: Ein Kunstwerk aus 24km Schnur

Beeindruckende Kunst: String Art

Ganze 200 Stunden saß Zenyk Palagniuk an seinem Projekt, das in einem Baumarkt begann. Dort landeten 13.000 Nägeln in seinem Einkaufswagen, daneben mehrere Rollen Schnur. Dann konnte die Arbeit beginnen. Das Kunstwerk, das er acht Tage später präsentiert, begeistert nun Millionen Menschen weltweit. Zenyk Palagniuk ist ein Star im Internet.

Doch was hat der Künstler mit seinem Werkzeug aus dem Baumarkt angestellt? Das faszinierende Video begleitet jeden Arbeitsschritt und lässt den Zuschauer trotzdem fasziniert zurück. Bei Palagniuk sieht alles so einfach aus.

Das Projekt beginnt auf nicht ungewöhnliche Art und Weise. Eine Skizze wird angefertigt, kleine und große Striche zieren einen weißen Untergrund. Doch sie allein schaffen noch kein Kunstwerk, sie dienen lediglich dazu, Palagniuk den Weg mit dem Hammer zu weisen.

Dann beginnt der Künstler den ersten Nagel anzusetzen. Aus einem werden zwei und drei, bis irgendwann tatsächlich alle 13.000 Nägel verarbeitet sind. Jetzt kommen die 24 Kilometer Schnur zum Einsatz, sie sind Palagniuks Farbe, das Material, das seine Nagellandschaft zu einem Kunstwerk macht. String Art nennt sich diese besondere Kunst.

Das Bild ist größer als sein Künstler, doch Palagniuk verliert nicht eine Sekunde den Überblick. Er arbeitet akribisch genau, jeder Handgriff ist gut durchdacht. Das Ergebnis lässt staunen. Obwohl seine Arbeit Schritt für Schrittbegleitet wird, scheint es am Ende noch immer unvorstellbar, wie aus 24 Kilometern Schnur und 13.000 Nägeln ein solches Kunstwerk entstehen kann. Denn das, was Zenyk Palagniuk im Video präsentiert, ist kein Foto, so echt es auch wirken mag. Es sind unzählige Baumarktartikel, deren Zusammenführen Palagniuk zu einem beeindruckenden String-Art-Künstler machen.

Aus 13.000 Nägeln und 24 Kilometern Schnur zaubert Zenyk Palagniuk ein Kunstwerk. Seine String Art ist beeindruckend!

Kategorien: