Studie behauptet: Frauen mit großem Po haben mehr im Kopf

grosser hintern gehirn
Foto: Getty Images

Bedeutet ein großer Hintern auch ein großes Gehirn?

 

Wer sich über seine Kurven ärgert (oder geärgert wird) kann sich beruhigen. Denn eine Studie ergab, dass Frauen mit schlanker Taille und großem Po mehr im Kopf haben.

Wissenschaftler der University of Pittsburgh und der University of California untersuchten den Zusammenhang zwischen den Kurven einer Frau und ihren kognitiven Fähigkeiten. Speziell ging es um das Verhältnis ihres Taille-Hütf-Verhältnisses in Zusammenhang mit ihrer Gehirnleistung.

Klingt weit hergeholt? Als würde man den Einfluss von Schnee in Finnland auf die Apfelsinen-Ernte in Spanien untersuchen...

Aber die Wissenschaftler kamen tatsächlich auf überraschende Ergebnisse und können sie auch erklären!

Die Wissenschaftler testeten 16.325 Frauen verschiedener ethnischer Herkunft mit unterschiedlichem Taille- Hüft-Verhätnis (= THV), BMI und Körperfettanteil und unterschiedlicher sozialer Herkunft.

Eines der vielen Ergebnisse dieser Untersuchung: Frauen mit einem niedrigen Taille-Hüft-Verhältnis zeigen bessere kognitive Fähigkeiten.

Also Frauen mit einer schmalen Taille und einer breiten Hüfte mit großem Po zeigten in den Versuchen "signifikant höhere kognitive Fähigkeiten".

Die Forscher erklären ihre Entdeckung chemisch: Mit Omega-3-Fettsäuren. Denn die haben einen positiven Einfluss auf das Hirnwachstum und sind wohl viel in dem Fett in Po und Oberschenkeln enthalten.

Kategorien: