Sylvie Meis: "Ich war schon immer ein Fan von Strapsen!"

sylvie meis ich war schon immer ein fan von strapsen
Sylvie Meis Unterwäsche 2014
Foto: Getty Images

Star-Interview mit Sylvie Meis

Was trägt Sylvie Meis am liebsten unter ihrer Kleidung? Unserer Autorin hat die hübsche Holländerin ihre Dessous-Geheimnisse verraten.

Sylvie Meis ist für ihren femininen Style bekannt. Die Joy-Redakteurin Christina Wüseke hat die hübsche Holländerin in Amsterdam zum Plausch getroffen und mit ihr über ihre Weihnachts-Kollektion für Hunkemöller, Strapse und ihre Beauty-Geheimnisse gesprochen.

Ganz verspielt: Hier gibt's die Dessous-Trends aus diesem Jahr!

JOY: Sylvie, Ihre Kollektion ist von der Modehauptstadt London inspiriert. Wieso London?

Nachdem meine letzte Weihnachts-Kollektion thematisch an Paris angelehnt war, war es nur ein logischer Schritt auch diesmal wieder eine Metropole auszuwählen. London hat – wie auch Paris – das gewisse Etwas, ist charismatisch, sexy, aufregend, bietet sowohl Kultur als auch Nightlife.

Sie haben doch auch schon mal in London gewohnt?

Ja genau, während meiner Ehe mit Raphael habe ich dort zwei Jahre gelebt. Eine tolle Zeit. Es ist schon ein Unterschied, ob man wirklich in einer Stadt lebt oder sie als Tourist erkundet. London ist schick, aber nicht perfekt – das spiegelt sich auch in den Kampagnenbildern wider. Wir haben zum Beispiel bewusst auf perfekt gestylte Haare verzichtet und eher auf den Kate-Moss-Stil gesetzt.

Klingt, als wären Sie von Anfang bis Ende in die Produktion eingebunden. Sie sind ja tatsächlich nicht nur als Designerin, sondern auch als Model im Einsatz – was machen Sie lieber?

Ich finde die Kombination toll. Ich bin nicht nur Designerin und nicht nur Model. Ich möchte meine Persönlichkeit einbringen und das kann ich nur, wenn ich den Prozess von Anfang bis Ende begleite. Umso dankbarer bin ich, dass ich diese Chance bekommen habe.

Sylvie Meis und die Joy-Redakteurin Christina Wüseke in Amsterdam.

Das Endergebnis kann sich auch wirklich sehen lassen. Sie sehen toll aus in Ihrer Wäsche. Verraten Sie uns Ihr Beauty-Geheimnis?

Schönheit kommt von innen. Wer glücklich ist, strahlt das auch aus. Ansonsten lautet mein Tipp: Sport machen, konsequent bleiben. Also nicht nur drei Tage Sporteln und dann drei Wochen nichts machen. Das ist langweilig, aber wahr.

Puh, das klingt hart. Wie halten Sie sich fit?

Mit einer Kombination aus Cardio und 20 bis 30 Minuten laufen. Das mache ich jeden Tag. Ab und an dann noch Pilates, Elektro-Impuls-Training oder Boxing. Abwechslung ist das A und O. Denn der Körper gewöhnt sich so schnell ans Training und dann hat man keinen Erfolg mehr.

Zarte Rosa- und Pudertöne sowie Bordeaux und Schwarz sind in der „The Sylvie Collection“ tonangebend. Welches ist Ihr Lieblingsstück?

Ich habe zwei. Einmal das pastellrosa-schwarze Set mit passendem Kimono und der puderfarbene Body. Der ist echt sexy. Mir war wichtig, eine moderne Christmas-Kollektion zu entwerfen. Deshalb habe ich mich auch gegen diese klassische Rot-schwarz-Geschichte entschieden.

.... dafür sind aber Strapsen dabei.

Ja! Ich war schon immer Fan von Strapsen. Sie kleiden Frauen, sehen gut aus – auch wenn man keine 1,80 Meter groß ist.

Da sind Sie mit 1,58 Meter der beste Beweis. Sind Dessous für Sie mehr als nur Unterbekleidung?

Absolut. Lingerie schenkt Weiblichkeit und Selbstbewusstsein. Frauen sollten viel öfter für sich selbst in tolle Dessous schlüpfen – und nicht nur dann, wenn ein Date ansteht oder sie sich für den Partner hübsch machen möchten.

Unter deutschen Weihnachtsbäumen liegen in diesem Jahr sicherlich auch viele Stücke aus Ihrer Kollektion. Was wünschen Sie sich unterm Baum?

Im Gegensatz zu früher sind mir Geschenke heute nicht mehr so wichtig. Ich bin froh, gesund zu sein, ein Kind zu haben und mit meiner Familie zusammen zu sein. Das ist für mich das perfekte Weihnachtsfest.

Kategorien: